Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Birgitt Zabel als Vorsitzende des Kinderschutzbundes bestätigt
Lokales Stormarn Birgitt Zabel als Vorsitzende des Kinderschutzbundes bestätigt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:22 25.06.2013
Birgitt Zabel (M.) bleibt im Amt, neu im Vorstand sind Christiane Kohrs (l.) und Vera Siebert. Quelle: Foto: hfr

Auch Schatzmeisterin Ives Behre aus Großhansdorf sowie die Beisitzer Norbert Muras und Gabriele Rebentisch aus Bargteheide, Ursula Stielau aus Tangstedt und Ursula Testorp aus Bad Oldesloe gehören weiterhin der Führungsriege an. Neu im Vorstand sind Schriftführerin Christiane Kohrs aus Bargteheide und Beisitzerin Vera Siebert aus Ammersbek.

Ausgeschieden sind Claudia Wilking aus Ahrensburg nach drei Jahren und Ingeborg Meier aus Bargteheide nach 33 Jahren engagierter Vorstandsarbeit. Ingeborg Meier gehört zu der Gruppe, die den Kinderschutzbund im Kreis Stormarn 1980 gegründet hat. Bis 2004 hat sie als Kassenwartin die finanzielle Lage im Blick gehabt, um dann als Beisitzerin und Schriftführerin die Arbeit weiter zu begleiten.

Die Vorsitzende zog während der Jahresversammlung in Bargteheide eine positive Bilanz. In den drei Kinderhäusern Blauer Elefant in Ahrensburg, Bad Oldesloe und Bargteheide gebe es mittlerweile 40 verschiedene Angebote. „Wir sind sehr dankbar, dass wir so viele Förderer und Spender haben, die uns helfen diese Arbeit aufrecht zu erhalten“, sagte Birgitt Zabel.

In diesem Jahr will der Kinderschutzbund die Zusammenarbeit mit Schulen deutlich ausbauen. In Zusammenarbeit mit dem Kreis soll außerdem ein besonderes Angebot für Pflegeeltern geschaffen werden. Und der Notfonds, der Familien mit Kindern in finanziellen Notlagen hilft, geht eine Kooperation mit der Sparkassen-Sozialstiftung ein. Um dafür die Weichen zu stellen, stimmte die Mitgliederversammlung für eine Satzungserweiterung, um zukünftig auch mildtätige Hilfen anzubieten.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Awo-Haustierhilfe in Trittau hilft Bürgern, die Hartz-IV beziehen.

25.06.2013

50 Jahre SPD, und Ammersbek gehört dazu: Aus Anlass des Parteiengeburtstages hat der Ammersbeker Ortsverein eine Broschüre mit Daten, Anekdoten, Fotos und Fakten zusammengestellt, die belegen, dass auch in Ammersbek schon früh sozialdemokratisch agiert wurde.

25.06.2013

Ulrike Stentzler (CDU) wurde einstimmig von der Gemeindevertretung als Bürgermeisterin im Amt bestätigt — eine Entscheidung, die zu spontanem Applaus unter den Zuhörern führte.

25.06.2013
Anzeige