Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Bombendrohung in Trittau: Zwei Altenheime evakuiert
Lokales Stormarn Bombendrohung in Trittau: Zwei Altenheime evakuiert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:59 08.01.2013
Quelle: JEB

Beide Häuser haben denselben Betreiber, der auch die Polizei alarmiert hat. Die Bombe sollte um 16. 40 Uhr hochgehen. Um 16.35 waren aus dem Haus in Trittau 164 Menschen evakuiert, von denen viele bettlägerig waren oder im Rollstuhl saßen. In Lütjensee waren es 152. Beide Häuser wurden durchsucht, eine Bombe fanden die Spürtrupps nicht.

Nach Angaben der Polizei konnten die alten Leute um 17.20 Uhr wieder in ihre Häuser zurückkehren. An dem Großeinsatz von Feuerwehren und Rettungsdiensten waren mehr als 30 Fahrzeuge beteiligt.

Die Kriminalpolizei Ahrensburg wird die Ermittlungen im Zusammenhang mit dieser Bombendrohung aufnehmen.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Detmold/Großensee - Die seit Anfang November vermisste

Kurdin Arzu Ö. aus Detmold ist tot. Die Obduktion der in Großensee

(Kreis Stormarn) gefundenen Frauenleiche habe jetzt Gewissheit

gebracht, sagte der Detmolder Staatsanwalt Michael Kempkes am

Dienstag der Nachrichtenagentur dpa.

08.01.2013

Detmold - Auch drei Tage nach dem Fund einer Frauenleiche in

Schleswig-Holstein fehlt noch die letzte Bestätigung, dass es sich um

die vermisste Kurdin Arzu Ö. aus Detmold (Nordrhein-Westfalen)

handelt.

08.01.2013

Detmold-Remmighausen - Betroffenheit und Trauer hat im Westfälischen

gestern die Nachricht ausgelöst, dass Arzu Ö. tot ist. In Detmolder

Ortsteil Remmighausen fanden sich am Sonntag etwa 100 Menschen zu einer

Gedenkfeier ein.

08.01.2013
Anzeige