Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Bonbons für alle Ehemaligen
Lokales Stormarn Bonbons für alle Ehemaligen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:45 23.09.2013
Zu Beginn des Festes begrüßten die Kinder die Gäste der Jubiläumsfeier mit einem Lied. Quelle: ja

Was für eine schöne Geste: Beim Fest zum 40-jährigen Bestehen des evangelischen Kindergartens Arche Noah in Zarpen versprach Pastorin Martina Ulrich jedem Gast, der früher einmal in diesem Kindergarten gewesen ist, ein Bonbon. Und wie sie gleich alle kamen, die Kleinen, die eben erst dem Kindergarten entwachsen sind, und die Großen, die sich auch Mitte 40 über die Bonbons freuten!

Es war ein heiteres Fest, ein fröhliches Gewusel fast den ganzen Sonnabendnachmittag lang. Nach dem Gottesdienst haben die Kinder gesungen und gezeigt, welche Tiere einst auf der Arche gewesen sind.

Kindergartenleiterin Renate Kaben fasste zusammen, wie sich in 40 Jahren das Haus innerlich wie äußerlich verändert hat und dankte allen, die dazu beigetragen haben und immer noch dazu beitragen, dass der Laden läuft. Ganz neu: Seit August bevölkern auch weniger als drei Jahre alte Kinder die Kita, sie hat eine Krippe dazubekommen. Den Nachmittag über gab‘s im und um den Kindergarten herum (Wasser-) Spiele, Basteln, Kinderschminken und Ponyreiten für alle Kinder, auch die größeren.

Zum Geburtstag hat die Arche Noah einige Geschenke bekommen, Mäuse etwa von Katrin Person vom Kindergarten Himmelszelt in Heilshoop, aber auch von Christina Lehmann vom Amt Nordstormarn und von Bürgermeister Wolf-Friedrich Schöning. Sie kamen mit Flachgeschenken.

„Flachgeschenk“ ist der Terminus technicus für ein ganz flaches Geschenk, ein oft nur wenige Millimeter starkes Couvert mit einem Scheck oder ein paar Geldscheinen drin. Diese Geschenke sind ja die beliebtesten, nicht nur bei Kindergärten. Kaben verriet auch, was sie mit dem Geld machen möchte: Eine hölzerne Arche Noah anschaffen, ein großes Spielschiff für draußen, das dem Namen des Kindergartens alle Ehre machen soll. Sie ist dieser Anschaffung nun, das gab eine vorläufige Bilanz, um 1500 Euro näher.  ja

Ehemalige und Jubilare
Pastorin Martina Ulrich hatte einen dicken Bund Rosen mitgebracht und überreichte jedem eine, der etwas für den Kindergarten tut oder getan hat. Unter den Gästen waren auch die früheren Leiterinnen Irmgard Scheibe und Ursula Friboes. Vor 40 Jahren schon im Kindergarten gearbeitet hat Ursula Glantschnig. Besonders verdient gemacht um die Kita haben sich auch Beate Sluga, die das religionspädagogische Konzept entwickelt hat, und Kadna Grewe, die zwölf Jahre lang dabei war. 25 Jahre in der Arche arbeitet Marita Cordts, 20 Jahre dabei sind Anja Busch und Kerstin Rühmling, die am Sonnabend auch die Musik gemacht hat.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige