Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Brände beschäftigen Wehren in der Silvesternacht
Lokales Stormarn Brände beschäftigen Wehren in der Silvesternacht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:39 02.01.2018
Im Reinbeker Ortsteil Schönningstedt brannte in der Silvesternacht der Dachstuhl eines Einfamilienhauses. Die Bewohner waren nicht zu Hause. Die Feuerwehr rettete eine Katze aus dem Gebäude. Quelle: Christoph Leimig
Anzeige
Ratzeburg/Bad Oldesloe

In Reinbek im Kreis Stormarn kam es gegen 0.50 Uhr zu einem Dachstuhlbrand, der aber offenbar noch vor dem Durchzünden gelöscht werden konnte. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr retteten dabei eine Katze, die sie an den Besitzer übergeben konnten.

In der Kreisstadt Bad Oldesloe wurde die Feuerwehr nach Mitternacht zu sechs Einsätzen gerufen, bei denen zumeist Reste von Pyrotechnik in Brand geraten waren oder Brandmeldeanlagen ausgelöst hatten. Allein fünf Mal mussten die Oldesloer Wehrmänner zum Hochhaus am Poggenbreden fahren. Auch unterwegs waren die Freiwilligen Feuerwehren aus Trittau, Ahrensburg, Hoisdorf und Reinfeld.

Im Kreis Herzogtum Lauenburg waren die Feuerwehren in Schwarzenbek, Geesthacht, Kuddewörde, Ratzeburg sowie Borstorf und Breitenfelde im Einsatz. In Borstorf brannte im Dornweg gegen 3 Uhr ein Holzschuppen, in dem Fahrräder, Bobbycars, ein Rasenmäher und diverse andere Gegenstände untergestellt waren.

In Borstorf (Kreis Herzogtum Lauenburg) brannte in der Silvesternacht ein Holzschuppen. Foto: jeb

Es gelang den Einsatzkräften, viele Dinge davon vor den Flammen in Sicherheit zu bringen. Allerdings musste die Leitstelle den Feueralarm in Borstorf gleich zweimal auslösen. Während die Borstorfer Einsatzkräfte einige Zeit benötigten, um eine Wasserversorgung aufzubauen, löschten die Breitenfelder Wehrmänner die Flammen mit dem Wasser aus dem Tank ihres Einsatzfahrzeugs. Die Brandursache ist nicht bekannt. Auch die Höhe des Sachschadens steht noch nicht fest. Die Polizei ermittelt.

In Ostholstein war die Nacht für die Einsatzkräfte ebenfalls eher ruhig. Im Einsatz waren die Wehren aus Heiligenhafen, Bad Malente, Bad Schwartau, Schönwalde und Scharbeutz.

jeb 

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige