Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Chillen und grillen in der IKS Reinfeld
Lokales Stormarn Chillen und grillen in der IKS Reinfeld
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:18 16.04.2018
Marvin Ladwig hat als ehemaliger Schülersprecher die Loungemöbel der Kantine mit ausgesucht. Jonas Kunert hätte es besser gefunden, wenn das Geld in die Digitalisierung der Schule investiert worden wäre. Quelle: Fotos: Matzen
Reinfeld

Die 820 Schüler und 70 Lehrer, Sozialpädagogen und Schulhelfer der IKS erwartete gestern Mittag auf dem Schulhof eine Riesenparty mit Musik und Gegrilltem. Der Förderverein der IKS hatte eingeladen.

Lang ersehnt, endlich sind sie da: die neuen Loungemöbel in der Kantine der Immanuel-Kant-Schule (IKS) in Reinfeld. 25000 Euro kostete die neue Einrichtung, die für angenehmere Atmosphäre sorgen soll. Montag wurde zur offiziellen Einweihung eine große Grillparty veranstaltet.

Anlass war die Einweihung der von den Schülern lang ersehnten neuen Lounge-Möbeln in der Kantine.

„Liebe Schüler. Ihr habt gebaut, ihr habt gestrichen, ihr habt Sponsoren gesucht, ihr seid gelaufen, und zum Schluss seid ihr sogar im Fernsehen aufgetreten. Ihr habt so vieles unternommen für die Verschönerung der Schule und für die Gestaltung des Pausenhofes. Bei allen Anstrengungen habt ihr letztlich gewonnen – Preise, Gelder, Erfahrungen und Gemeinschaftsgefühl. Das ist auch ein Grund, warum wir Lehrer stolz auf euch sind“, erklärte Schulleiter Swen Trinkler während seiner Eröffnungsrede im Ganzstagszentrum.

25000 Euro haben die neuen Loungemöbel gekostet. Weil vom Geld sogar noch etwas übrig war, konnten sogar noch Boards fürs Stand-up-Paddling gekauft werden. „Das haben sich die Schüler hart erarbeitet“, sagte Sabine von Netz vom Förderverein der IKS. 15000 Euro hätten Förderer für die Kantine gegeben, mehrere Tausend Euro seien durch einen Sponsorenlauf im vergangenen Sommer zusammen gekommen. „Für jeden Kilometer gab es Geld. Und dann sind die Schüler in der Sendung von Luke Mockridge aufgetreten und haben richtig viel gewonnen“, so Sabine von Netz. „Luke – die Schule und ich“ heißt die Sendung, in der Promis gegen Schüler verschiedener Jahrgangsstufen antreten.

„Ich habe gegen Fabian Hambüchen gespielt. Ich musste gegen ihn eine Bioprüfung machen. Erst mussten wir Tiere erkennen, dann gab es eine Frage. Wer erkennt seine Herde an ihren Lauten? Der Elefant oder der Wal? Fabian Hambüchen hat Wal gesagt, ich Elefant – und habe gewonnen“, berichtet Jonas Kunert aus dem 13. Jahrgang. 16666 Euro konnten die IKS-Schüler mit nach Hause nehmen – ein sensationeller Gewinn.

Der 19-jährige Jonas Kunert wollte aber eigentlich gar keine neuen Loungemöbel von dem Geld kaufen. „Ich hätte es besser gefunden, wenn in Digitalisierung investiert worden wäre. Unsere Schule ist da nicht so gut ausgerüstet.“ Beamer für alle Klassen wären toll gewesen, eine iPad-Klasse hätte ihm gefallen und neue PCs für den Computerraum. „Aber ich habe gehört, dass die Spende für etwas Atmosphärisches verwendet werden sollte – von daher war der Gestaltungsrahmen nicht so groß.“

Marvin Ladwig hingegen findet die Lounge richtig gut. „Als ich noch Schülersprecher war, habe ich die Möbel und Farben mit ausgesucht. Damit wird es auf jeden Fall viel ruhiger werden in der Mensa.“

Die 14-jährige Schülersprecherin Lena Förster mag die neue Möblierung. „Ich finde es total toll, dass wir jetzt eine gemütlichere Ecke haben. Und die Blumenkästen zwischen den Esstischen gefallen mir auch richtig gut.

„Im zweiten Zug sollen auch andere Tische kommen. Die, die wir jetzt haben, sind viel zu breit. Die Schüler können sich beim Essen gar nicht miteinander unterhalten“, so Schulleiter Trinkler. Die neuen Tische würden Trapeztische werden, die man ineinanderstellen könne.

All das soll die Attraktivität der IKS-Kantine weiter steigern, die seit Anfang des Schuljahres ihr Konzept umgestellt hat und jetzt einen eigenen Koch vor Ort hat, der jeden Tag frische und gesunde Köstlichkeiten zubereitet.

Von Britta Matzen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Für alle, die noch nie einen Kreißsaal von innen gesehen haben oder bei dem das erste Kind schon etwas länger her ist, öffnet die Geburtshilfliche Abteilung des Krankenhauses Reinbek am Sonntag, 22. April, von 11 bis 16 Uhr beim Tag der offenen Tür ihre Pforten.

16.04.2018

Das Superhelden-Musical „Miniman“ an der Oldesloer TMS begeisterte im Vorjahr selbst Sänger Rolf Zuckowski. Jetzt wird mit „Die Mauer“ die nächste komplett selbst getextete und komponierte Geschichte der Brüder Dariusch (21) und Darian (18) Tabatabaei aufgeführt.

16.04.2018

In der Nacht von Sonnabend auf Sonntag gegen 1.05 Uhr wurde ein 18-Jähriger am Geldautomaten der Commerzbank in der Hagener Allee Bargeld von zwei Männern ausgeraubt. Die Täter konnten entkommen. 

17.04.2018