Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Christdemokraten wählen Lukas Kilian zum Landtagskandidaten
Lokales Stormarn Christdemokraten wählen Lukas Kilian zum Landtagskandidaten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:21 09.03.2016
Anzeige
Reinbek

Mit 98,6 Prozent der Stimmen haben Stormarns Christdemokraten jetzt Lukas Kilian zum Landtagskandidaten für die Wahlkreis 30 (Stormarn-Süd) gewählt.

Ingbert Liebing (l.) gratulierte dem Südstormarner Lukas Kilian.

Kilian, seit 2007 Kreistagsabgeordneter, hatte sich das erste Mal als Landtagskandidat für die Städte Glinde und Reinbek sowie die Gemeinden Barsbüttel, Oststeinbek und das lauenburgische Wentorf als Kandidat seiner Partei für den schleswig-holsteinischen Landtag zur Verfügung gestellt.

CDU-Landesvorsitzender Ingbert Liebing ließ es sich nicht nehmen, Kilian nach der Wahl Glückwünsche auszusprechen. „Wir brauchen junge Menschen in verantwortungsvollen Posten in unserer Partei“, betonte Liebing. Kilian unterstrich, dass er — egal wie die Wahl ausgehe — weiterhin als Rechtsanwalt tätig sein werde. „Der Bezug zum realen Leben ist für einen Politiker unausweichlich und eine selbstständige Berufsausübung, gerade als Anwalt, zeigt einem im Berufsalltag viele Probleme, von denen man sonst nichts mitbekommt“, sagte er.

Kilians Schwerpunkte liegen in der Verkehrs- und Wirtschaftspolitik, einer generationsgerechten Haushaltspolitik und der inneren Sicherheit. „Ohne befahrbare Infrastruktur ist die Mobilität und damit der Wirtschaftsstandpunkt Schleswig-Holstein gefährdet. Wer Straßen verfallen lässt, treibt zudem Sanierungskosten in die Höhe“, kritisierte der mit 29 Jahren jüngste Landtagskandidat Stormarns die Landesregierung.

Silberner Austernfischer für Ahrensburger

Der Verein Jordsand hat zum dritten Mal den Silbernen Austernfischer für besondere Verdienste im See- und Küstenvogelschutz verliehen. Die Auszeichnung ging diesmal an den Naturschutzbeauftragten der Stadt Ahrensburg, Rolf de Vries.

Er ist Mitinitiator, Leiter und Koordinator der Arbeitsgemeinschaft Seevogelschutz, in der Verbände, Behörden und Forschungseinrichtungen zum Schutz von Küstenvögeln länderübergreifend zusammenarbeiten. Rolf de Vries sei zudem seit Jahrzehnten ehrenamtlich für den Verein Jordsand tätig und „aus der Vereinsarbeit gar nicht wegzudenken“, sagte Vereinsvorsitzender Eckart Schrey.

Maßstäbe habe der Geehrte bereits als junger Mann gesetzt, als er mit der Entwicklung eines Auswertungsprogramms von Wiederfunden beringter Vögel dafür sorgte, dass die Vogelzugforschung den Weg ins Zeitalter der elektronischen Datenverarbeitung gefunden habe.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Konzert fürs Hospiz: Im Ahrensburger JuKi 42 (Speicher) heißt es am Sonnabend: Fuck Cancer.

09.03.2016

Wie kann ich das Lernen lernen — diese Frage stand jetzt im Mittelpunkt eines Vortrages in der Dörfergemeinschaftsschule Am Struckteich in Zarpen.

09.03.2016

Ein Leben ohne Schokolade ist möglich, aber eigentlich sinnlos. Dieses leicht abgewandelte Bonmot des Humoristen Loriot ist Monika Savickaite gewissermaßen ins Stammbuch geschrieben.

09.03.2016
Anzeige