Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Crowdfunding: Volksbank öffnet Plattform für soziale Projekte
Lokales Stormarn Crowdfunding: Volksbank öffnet Plattform für soziale Projekte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:22 25.02.2016
Hoffen auf eine große Resonanz bei der neuen Aktion: (v. l.) Holger Wrobel, Corinna Buch und Kay Schäding. Quelle: M. Thormählen

„Was einer nicht schafft, das können viele schaffen. Und diese Philosophie entspricht eigentlich der Gründungsidee der Genossenschaftsbanken“, betonte Vorstandsmitglied Holger Wrobel, der gestern mit seinem Kollegen Kay Schäding die neue Crowdfunding-Plattform der Volksbank Stormarn vorstellte. Vereine und gemeinnützige Institutionen aus der Region haben jetzt die Chance, im Internet ihre Projekte zu präsentieren, um sie mit Hilfe von Spenden anschließend zu realisieren.

Crowdfunding gilt als eine immer populärer werdende Finanzierungsform. Internetnutzer spenden dabei für Vorhaben, die sie unterstützen wollen. „Projekte, die das gesellschaftliche Miteinander in unserer Region fördern, liegen uns am Herzen“, erläuterte Holger Wrobel. Die Volksbank selbst habe sich zur Aufgabe gemacht, soziale Projekte zu unterstützen. „Wir können aber nicht allen helfen und haben mit dieser Crowdfunding-Form jetzt eine Lösung gefunden, um tolle Projekte zu begleiten“, so der Bankvorstand.

Das Geldinstitut will allerdings nicht nur die Online-Plattform zur Verfügung stellen, sondern leistet eigene finanzielle Beiträge. „Wir geben für jeden Spender, der mindestens zehn Euro für ein Projekt besteuert, zusätzlich fünf Euro aus unserem eigenen Spendentopf“, sagte Kay Schäding.

Ob Trikots für Sportler, Instrumente für ein Orchester, das Klettergerüst für eine Kita oder Uniformen für die Feuerwehr — finanziert werden können kleinere und größere Vorhaben mit einem Kostenrahmen zwischen 250 Euro und 5000 Euro. Es habe sich bei vergleichbaren Aktionen herausgestellt, dass Projekte mit einem deutlich größeren Volumen kaum Chancen hätten, realisiert zu werden, betonte Vertriebschef Philipp Maschmann.

Die Volksbank hat jetzt einen ersten Aufruf gestartet, damit Vereine und Organisationen bis 24. März ihre Projekte vorstellen können. Geprüft werde zunächst, ob die Gemeinnützigkeit des Interessenten auch anerkannt sei, erläuterte Corinna Buch. Sie betreut die Crowdfunding-Plattform und wies auch auf die anschließend folgende Startphase hin: Im Laufe von zwei Wochen müssten sich mindestens 25 Fans registrieren lassen, die ein Projekt von bis zu 1000 Euro unterstützen wollten. Bei einem 3000-Euro-Vorhaben müssten es 50 Fans sein und bei einem Volumen von 5000 Euro dann 100 Fans.

Anschließend werde die Spendenphase eingeläutet, damit die Vereine und Förderer insgesamt zwölf Wochen Zeit haben, um das benötigte Geld für ihre Projekte einzusammeln.

Die Spenden, so Corinna Buch, würden von der Volksbank auf einem Treuhandkonto verwaltet. Nachdem die veranschlagte Summe zusammengekommen ist, werde das Geld an die Initiatoren ausgeschüttet, damit die Projektidee in die Tat umgesetzt werden könne. „Reicht die Summe allerdings nicht aus, dann bekommen alle Spender ihr Geld zurück“, versprach Corinna Buch.

Vorhaben aus der Region

3 Projekte könnten zum Auftakt gleichzeitig auf der Plattform laufen. Die Volksbank kann über Annahme oder Ablehnung von Ideen entscheiden, wenn sie nicht den Richtlinien entsprechen. Wichtig ist, dass die Vorhaben im Geschäftsgebiet der Volksbank Stormarn realisiert werden.

Infos bei Corinna Buch, Telefon 04531/5000186 oder corinna.buch@volksbank-stormarn.de

• Crowdfunding-Plattform unter vbstormarn.für-unsere-Region.de

Michael Thormählen
Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Oldesloer Bühne feierte gestern auf dem Markt mit Freunden und Gästen ihren runden Geburtstag.

25.02.2016

Jetzt heißt es wieder „Jede Stimme zählt“, denn die Aktion „30000 Euro für 30 tolle Projekte in der Region“ der Sparkasse Holstein geht in die Voting-Phase. Bis 7.

25.02.2016

Unter der Regie vom Zeltbetrieb Sesiani steigt ein Band- und DJ-Wettbewerb für Jugendliche — Jüngere Schüler vergnügen sich auf der ausgedehnten Spielmeile.

25.02.2016
Anzeige