Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Das große Familien-Glück im kleinen Dorf
Lokales Stormarn Das große Familien-Glück im kleinen Dorf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:16 01.08.2015

Ramona und Gerald Kutz kauften 2012 eine Doppelhaushälfte in Neritz. „Was Besseres konnte uns nicht passieren — wir fühlen uns hier rundum wohl“, sagen die beiden 28-jährigen Neubürger. Vor 18 Monaten wurde Tochter Lena geboren, sie sind im Dorfleben integriert, und Gerald Kutz hat es auch nicht weit zur Arbeit. Er ist als Elektromeister im Wasserwerk in Hamburg-Volksdorf tätig.

„Für uns war es besonders toll, dass wir hier so super aufgenommen wurden“, erzählt Ramona Kutz. Die Leute seien mit offenen Armen auf sie zugekommen. „Wir fühlen uns hier sehr willkommen“, so Gerald Kutz. Dazu mag auch beigetragen haben, dass er der Freiwilligen Feuerwehr und beide dem Sportverein beigetreten sind. „Wir spielen Tischtennis, und ich mache noch Gymnastik und Dance Fit“, erzählt Ramona Kutz. Zudem gebe es kaum ein Fest, das die beiden auslassen. Pfingstfest, Vogelschießen, Stiftungsfest der Feuerwehr, Skat und Knobeln, Dorfputz, Laternenumzug. „Ist ja der Wahnsinn, was in der kleinen Gemeinde alles so los ist“, findet das Paar.

Viermal im Jahr findet im Gemeindehaus zudem ein Gottesdienst statt. „Das ist immer so schön gemacht und hübsch geschmückt, dass wir nachgefragt haben, ob wir unsere Tochter dort taufen lassen können“, sagt Ramona Kutz. Der Pastor erklärte sich einverstanden, und Bürgermeisterin Karen Lienau hatte dazu noch eine ganz besondere Idee. „Dass unsere Tochter mit original Neritzer Quellwasser von ihrem Hof getauft wird“, freut sich Familie Kutz. Und so sei es für alle Beteiligten ein ganz besonderes Fest gewesen.

Was das Glück jetzt noch perfekter macht, sei die Tatsache, dass das Dorf seit drei Wochen eine superschnelle Internetleitung habe. „Dadurch ist der Job meiner Frau gesichert, sie wird ab Ende des Jahres als technische Zeichnerin von zu Hause aus arbeiten“, erläutert Gerald Kutz.

Das einzige, was in Neritz fehle, sei eine Krabbelgruppe beziehungsweise ein Kindergarten. Aber dafür gebe es leider zu wenig Nachwuchs im Dorf.

bma

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Dorf ist sie die „Bürgermeisterin von Floggensee“. Emma Jager ist die älteste Bewohnerin der Gemeinde Neritz und gilt als echtes Original.

01.08.2015

Geschichte und Geschichten aus der kleinsten Gemeinde im Amt Bad Oldesloe-Land.

01.08.2015

Oldesloer Initiative sieht die Stadt gefordert. Verfügungszeiten des Personals müssten erhöht werden.

01.08.2015
Anzeige