Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Demokratische Schule in Ahrensburg erklärt ihr Konzept
Lokales Stormarn Demokratische Schule in Ahrensburg erklärt ihr Konzept
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 05.07.2013
Von Bettina Albrodt
Ahrensburg

Was wäre, wenn die Schulpflicht ein Vergnügen wäre? Wenn Kinder gerne und ohne Druck lernen würden, indem sie ihrer natürlichen Neugierde folgen? „Genau das ist unser Ansatz“, sagt Sebastian Deichmann von der Freien Demokratischen Schule Infinita. Die geht in Ahrensburg im August an den Start und will vorher noch einmal über ihr pädagogisches Konzept informieren.

„Bei uns lernt jedes Kind das, was es gerade interessiert, und bekommt dabei Unterstützung von der Gruppe und den Lernbegleitern, wenn es das möchte“, so Deichmann weiter. Weil jeder seinen Lernimpulsen folgen könne, lerne man nachhaltiger und schneller als bei vorgeschriebenen Inhalten, die vielleicht noch zu schwer oder schon zu einfach sind. „Zudem kann jeder auch Dinge erforschen, die im Kanon nicht vorgesehen sind, und sich Lerntechniken anhand des eigenen Interessensgebiets aneignen.“

Es gebe Kinder, die brauchten zum Verstehen das Erfassen mit allen Sinnen, andere lernten einfach besser in der Gruppe. Wieder andere Kinder hätten so eine hohe Eigenmotivation, dass sie sich viele Antworten auf ihre Fragen selbst erarbeiteten.

„Das Wissensspektrum reicht bei vielen Absolventen freier Alternativschulen über das der Regelschulen hinaus, und es sind ganz verschiedene Fertigkeiten und Wissensgebiete, die vertieft werden.“

Das Lernkonzept demokratischer Schulen, so Deichmann, gebe es seit fast hundert Jahren. Mittlerweile existieren weltweit ungefähr 600 Schulen. „Demokratische Schulen ermöglichen ihren Schülern eine Mitgestaltung der Schulregeln und des Schulalltags und geben ihnen so den Raum, verantwortungsvolles Denken und Handeln zu lernen.“

ba

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Parteien konnten sich bisher auf keinen gemeinsamen Bewerber für das Bürgermeisteramt einigen.

05.07.2013

Glinder Unternehmen erhält von Bildungsministerin Waltraud Wende einen Ausbildungs-Award überreicht.

05.07.2013

Vor 1200 Jahren war das Leben kurz und beschwerlich. Um die Frage, wie Sachsen, Franken und Slawen im frühen Mittelalter lebten und gegeneinander kämpften, ...

05.07.2013