Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Der Global Player aus Westerau
Lokales Stormarn Der Global Player aus Westerau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 13.10.2012
„Eine Partie Billard gefällig?“, scheint Viola Veith (35) ihren Vater Holger Veith (69) zu fragen. Doch zum Spielen bleibt kaum Zeit, schon gar nicht mit so einem schönen Queue wie diesem. Fotos: Carstens
Anzeige
Stormarn

„An manchen Tagen gehen bis zu 50 große Pakete raus“, berichtet Prokuristin und Juniorchefin Viola Veith und schwingt sich auf den Gabelstapler. Vor allem donnerstags gingen auf einmal viele Bestellungen ein, so dass dann sie selbst oder auch Seniorchef Holger Veith kräftig mit anpacken müssen. Gespielt wird allenfalls an der Dartscheibe, aber genau genommen hängt die nur zur Zierde an einem der unendlich vielen Regale.„Wir sind schnell und zuverlässig und draußen deshalb so populär“, sagt Holger Veith selbstbewusst. „Wir können fast immer liefern!“ Das liegt an dem riesigen Lager, das sich hinter der schlichten Halle an der Westerauer Dorfstraße verbirgt. Ein Warensortiment mit mehr als 2000 Artikeln lagert da auf 650 Quadratmetern. Das gesamte Firmengelände, ein ehemaliger Bauernhof, ist etwa 5000 Quadratmeter groß. Erst neulich sei ein Kunde erstaunt gewesen, welch riesige Welt sich ihm plötzlich eröffnete, erzählt Viola Veith.Andere dagegen kennen die Dimensionen und Lagerkapazitäten. So kann es zum Beispiel schon mal vorkommen, dass plötzlich ein Transporter aus Litauen auf dem Hof parkt und der Fahrer weder Deutsch noch Englisch spricht, aber dafür eine Bestellliste dabei hat. Vollbeladen mit Billard-Zubehör nimmt er dann den Weg Richtung Fähre zum Kieler Hafen. „Wir haben aber nur Zubehör und keine Tische“, stellt Viola Veith klar. Und einen Verkaufsshop hat die Firma in Westerau ebenfalls nicht.Auch wenn die Veith Group ein Familienunternehmen mit zur Zeit sechs Mitarbeitern ist (eine Bürokraft wird momentan gesucht), darunter auch die Ehefrau Inga des Seniors, und die zweite Tochter Susanne, so ist sie doch zugleich einer der Marktführer unter den Zubehörhändlern in Europa. Die Veiths sind mit ihrem Sortiment weltweit tätig, so dass der Begriff Global Player eine ganz neue Bedeutung bekommt. Die Niederlassung in den USA gibt es mittlerweile zwar nicht mehr, doch Bestellungen gehen etwa auch aus Indonesien oder Martinique ein, per Mail oder per Telefon. „Nur der Händler auf Mauritius hat mittlerweile Insolvenz angemeldet“, berichtet Holger Veith. Andersrum bestellt das Westerauer Unternehmen unter anderem bei den drei großen Herstellern von Billard-Zubehör in den USA,Taiwan und China, Tiger Cues, Falcon und Joss Cues. Einige Queues sind im Ausstellungsraum zu bewundern. Je nachdem ob Pool, Carambol oder Snooker gespielt wird, sind die „Stöcke“ aus unterschiedlichen Hölzern gefertigt und entsprechend verarbeitet. Profis sind wie so oft detailverliebt und entwickeln ihre eigenen Spleens. „Einige gehen sogar soweit, dass sie die Farbe oder den Klang der Bälle für eine Niederlage verantwortlich machen“, erklärt Viola Veith, die regelmäßig mit ihrem Vater auch Turniere besucht. Außerdem sponsern sie seit nunmehr 29 Jahren Ralf Souquet, einen deutschen Spitzenspieler und derzeitigen Elften der Weltrangliste. Der wiederum kann von seinen Wettbewerben auf der ganzen Welt ständig von neuen Entwicklungen und Trends berichten.Vom Billardspiel selbst hat Holger Veith übrigens „keine Ahnung“, wie er selbst sagt. Und einen Kickertisch sucht man in Westerau auch vergebens, ausgenommen im Sportlerheim des SV Westerau.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bad Oldesloe – Michaela Wendland und Michael Jöhnk haben einen Roman erlebt und sich zu ehrgeizigen Fotografen entwickelt.

13.10.2012

Nütschau - Die Zentrale der Kreisfeuerwehr hält Schläuche und Atemschutzgeräte in Schuss. Bei Großeinsätzen wird Material zum Austausch geliefert.

13.10.2012

Bad Oldesloe – Das Fotografenpaar arbeitet an einem neuen Projekt.

13.10.2012
Anzeige