Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Der Trend zu Silvester: Einmal anzünden, 1000 Effekte
Lokales Stormarn Der Trend zu Silvester: Einmal anzünden, 1000 Effekte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:25 28.12.2012

Schönes neues Jahr: In der Silvesternacht zünden die Deutschen laut Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM) Feuerwerk im Wert von mehr als 110 Millionen Euro. Auch in Stormarn wird 2013 mit viel Tamtam und Getöse begrüßt. Nur: Was ist zum Jahreswechsel angesagt?

„Einmal zünden, 1000 Effekte, das ist ganz klar der Trend“, sagt Martin Dittmar. „Bombette nennt sich das und ist so etwas, wie ein kleines Privatfeuerwerk, eine Mischung aus Leuchtfeuer und Raketen“, weiß der Geschäftsmann aus Bad Oldesloe. Ab heute, 28. Dezember, bis einschließlich Montag, 31. Dezember, darf er in seinem Laden alles rund um den lauten, knalligen Jahreswechsel verkaufen.

Die Batteriefeuerwerke haben so kunstvolle Namen wie „Prometheus“, „Leonidas“ oder „Apollo“. „Apollo zum Beispiel hat 61 Schuss in zwei Effektbildern“, erklärt der Kaufmann eine Bombette. So gibt es 27 pinke, lemonfarbene oder blaue Feuertöpfe mit rot-grünen Sternbuketts und Knattereffekten geleitet von neun Silberpfeilen.

Leuchtkometen verwandeln sich gar in blaue Sterne. 35 Sekunden zischt, knallt und leuchtet es bis 50 Meter hoch in den Himmel. „Das finden die Leute toll, weil sie tatsächlich nur einmal etwas anzünden müssen und dann genießen können“, sagt Dittmar, der selbst an Silvester mehr oder weniger die Wolldecke über den Kopf zieht. „Der Pyromane in der Familie ist meine Frau“, sagt er lachend.

Beim Verkauf der Feuerwerkskörper — egal, ob Batterie-, Raketen- oder Leuchtfeuerwerk — ist Martin Dittmar höchst kleinlich. „Ich achte sehr auf die Einhaltung der Altersgrenze. Wenn jemand unter 18 Jahre alt ist und kein Erwachsener dabei, gibt‘s nix. Ganz einfach“, sagt er. Ausnahmen seien die Ganzjahresfeuerwerke. „Die gibt es etwa ab Halloween im Handel und sind für Minderjährige gedacht.“

Und Knallfrösche, die bekommen auch Kinder.

Dittmar, der schon seit Jahren mit dem knalligen Geschäft zu Silvester zu tun hat, warnt eindringlich vor dem Gebrauch illegaler Böller aus Osteuropa. „Was wir hier anbieten, ist alles von der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung getestet und abgenommen“, sagt der Oldesloer (siehe Kasten). Wer das geprüfte Feuerwerk ordnungsgemäß benutze, also „nach dem Anzünden immer hinstellen oder aus der Hand legen und weit zurücktreten“, der sei auf der sicheren Seite. „Wenn‘s nicht geht, besser lassen“, rät Dittmar.

Wo gefeiert werden kann, steht auf Seite 17.

Verena Bosslet

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

„Altschuh - und Altkleidersammlung“ oder „Achtung, kostenlose Altmetall- und Schrottsammlung“: So steht es in jüngerer Zeit vermehrt auf den Handzetteln, die den Haushalten ungefragt in Briefkästen gesteckt oder in Körbe geklebt vor die Haustür gestellt werden.

28.12.2012

Kurzentschlossene müssen nicht verzagen. Für einige Silvesterfeste gibt‘s noch Karten.

15.01.2013

Landrat Klaus Plöger, Abenteurer Rüdiger Nehberg und Pastor Jan Roßmanek haben welche. Liebeserklärung an ein Plüschtier.

25.12.2012
Anzeige