Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Der alte Rathaus-Anbau in der Diskussion
Lokales Stormarn Der alte Rathaus-Anbau in der Diskussion
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:55 31.10.2013

Zu einer unvorhergesehenen Unterbrechung kam es bei der jüngsten Reinfelder Stadtverordnetenversammlung. Als es um den Bebauungsplan zum Rathausgrundstück beim neuen Parkplatz ging, bestanden Vertreter von Grünen und Wählerinitiative darauf, diesen Passus ins Protokoll einzufügen: „Der Beschluss hat nicht zwangsläufig den Abriss des Rathausanbaus zur Folge.“ Sabine Nauruhn und Dietmar Gosch von den Grünen sowie Stephan Heinrich und Manfred Schönbohm von der Wählerinitiative zeigten Misstrauen, dass die Stadt im Gestrüpp der gesetzlichen Vorgaben am Ende den Anbau abreißen müsse, obwohl sie das möglicherweise gar nicht mehr wolle.

In dem Bebauungsplan geht es um die „bauliche Verdichtung“ neben dem neuen Parkplatz. So sollen auf dem Grundstück, das die Stadt verkaufen will, Wohn- und/oder Bürogebäude entstehen können — allerdings in gebührendem Abstand zum denkmalgeschützten Rathaus. Das soll „als Solitärgebäude die Umgebung und das Ortsbild prägen.“

Im Rathaus ist nun die Vermutung zu hören: „Die wollen den Ersatz für den Anbau verhindern.“ Auf vorangegangenen Ausschusssitzungen haben vor allem Vertreter der grünen Fraktion auf die hohen Kosten für einen Neubau auf der gegenüberliegenden Seite des historischen Rathauses hingewiesen.

ukk

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige