Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Der neue Reinfeld-Kalender ist da
Lokales Stormarn Der neue Reinfeld-Kalender ist da
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:15 01.11.2013
Auch für 2014 lebt das alte Reinfeld in Bildern wieder auf: Hier die ehemalige Tankstelle am Kalkgraben. Quelle: Fotos: hfr
Reinfeld

Der Verkauf des historischen Reinfeld-Kalenders für das kommende Jahr hat begonnen. Darin sind auf neun Blättern doppelseitig Fotos von historischen Gebäuden und Reinfelder Persönlichkeiten und andere Dokumente aus dem Bestand des Heimatmuseums und Archives der Stadt Reinfeld dargestellt.

Besonders ist diesmal das Februar-Blatt. Zu sehen ist ein Brief. Die Antwort der Schneckenzüchterei Stein an den damaligen Bürgermeister Dr. Schuldt. Der Bürgermeister war sehr an der Entwicklung Reinfelds interessiert und machte sich stark, in Reinfeld eine neue Delikatesse einzuführen: Die Weinbergschnecke.

Auf die Frage, wie man diese Spezialität am besten bei einer Schnecken-Probe verkosten könne, riet Herr Stein am 25. Januar 1954: „Ich habe am 1. Juli in Lauingen ein Essen, an dem 50 bis 60 Herren teilnehmen. Auf Grund besonderer Erfahrungen lehnen wir es ab, Damen zu diesem Essen hinzuzuziehen. Da die Stimmung sehr schnell steigt, so werden Witze gerissen, die vielleicht zu unliebsamen Störungen oder Missverständnissen führen könnten. Ich beabsichtige hier acht Tage später für die Damen ein besonderes Essen zu arrangieren.“ Soweit das Zitat.

In Reinfeld ging es offenbar gesitteter als in Lauingen bei München zu, denn diesem Rat wollte man nicht folgen. Wie Reinfeld mit dieser Empfehlung umging, sieht man auf dem Februar-Blatt des neuen Kalenders. Weitere Schneckenproben hat es wohl nicht gegeben, das Archiv hat kein weiteres Material dazu. Aber seit eh und je erfreut sich die Karpfenprobe bekanntermaßen großer Beliebtheit.

Es gibt den farbigen Kalender für 2014 jetzt im Bürgerbüro im Rathaus, in der Stadtbücherei, im Heimatmuseum, bei der Buchhandlung Michaels sowie am 30. November und 1. Dezember beim Weihnachtsmarkt im Rathaus am Stand des Heimatmuseums zum Preis von 9,90 Euro. Damit konnte der Preis gesenkt werden. Allerdings gibt es nur 120 Exemplare.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Weil der Fahrer wohl übermüdet war, hat es jetzt wieder auf der Autobahn 1 auf Höhe Reinfeld gekracht.

01.11.2013

Stadt feiert 100 Jahre Heimatmuseum. Und Autor Jens Löper präsentiert die Eisenbahn-Geschichte aus.

01.11.2013

Das Gewerbegebiet in Bargteheide soll mit schnellem Internet-Netz ausgerüstet werden.

01.11.2013
Anzeige