Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Deutlich mehr Einbrüche
Lokales Stormarn Deutlich mehr Einbrüche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:22 14.01.2016
Tobias Koch (CDU)

Die Zahl der Einbrüche ist im Kreis Stormarn im vergangenen Jahr stark gestiegen. So wurden in den Monaten Oktober und November 2015 in Stormarn insgesamt 277 Einbrüche und Einbruchsversuche angezeigt. 122 davon lagen in der Zuständigkeit der Polizeistation Ahrensburg, 45 in Bad Oldesloe und weitere 77 in Reinbek. Im Vorjahr waren die Zahlen noch erheblich niedriger. „Da waren es in den beiden Monaten 174 Fälle“, erklärt Stormarns Kripo-Chef Hans Jürgen Köhnke.

„Wir sehen deutlich Handlungsbedarf“, sagt Tobias Koch (CDU), Mitglied des Landtags für Stormarn. „Für nächste Woche haben wir einen Antrag auf die Tagesordnung setzen lassen, in dem wir eine zahlenmäßig aufgestockte Ermittlungsgruppe bei der Polizei und eine rechtliche Stärkung der Strafverfolgung beantragen.“ Die CDU fordere die Einrichtung einer Taskforce „Einbruchskriminalität“, die landesweit mit der Bekämpfung dieser besonderen Kriminalitätsform befasst ist. „Die Sondereinheit in Stormarn mit 15 Polizeibeamten reicht bei weitem nicht aus“, so Koch. Gleichzeitig solle das Delikt des Wohnungseinbruchsdiebstahls in den Katalog der sogenannten schweren Straftaten aufgenommen werden, damit die Täter festgehalten werden könnten. „Wir brauchen mehr rechtliche Handhabe, das jetzige Vorgehen hat keinerlei abschreckende Wirkung. Justiz und Gesetzgebung müssen verschärft und die Polizei verstärkt werden.“ „Der Anstieg der Einbruchskriminalität sorgt mich sehr“, erklärt der SPD-Bundestagsabgeordnete Franz Thönnes. „Mit Blick auf die Zuständigkeit des Landes für die Polizeiarbeit begrüße ich die deutlich klare Position von Innenminister Studt. Kriminelle müssen für ihre Taten konsequent zur Rechenschaft gezogen werden, unabhängig von der Nationalität.“ Bei Ausländern könne nach Verurteilung auch die Ausweisung eine Konsequenz sein. „Wir beraten gerade im Bundestag Vorschläge, wie dies zügiger vollzogen werden kann“, so Thönnes. Es gelte damit die übergroße Mehrheit von Flüchtlingen, die sich an Recht und Gesetz halten, vor Pauschalverdächtigungen zu schützen und den gesellschaftlichen Zusammenhalt nicht durch Straftäter gefährden zu lassen. ba

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Stormarner Band tritt beim THC in Bad Oldesloe auf — Sportlerfest im Mai?.

14.01.2016

„Jugend trainiert für Olympia“: Viertklässler gewinnen Fußballturnier.

14.01.2016

Glatteis hat gestern früh auf der Landesstraße in Mollhagen zu einem Verkehrsunfall geführt, bei dem eine 22-jährige Autofahrerin aus der Gemeinde Steinburg verletzt worden ist.

14.01.2016
Anzeige