Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Die Botschafterin der Natur
Lokales Stormarn Die Botschafterin der Natur
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:17 09.07.2016
Ein Paradies für Tiere: Im Blühstreifen an der Reinfelder Seepromenade macht Eike Hilbert Hummeln und Honigbienen aus. Quelle: Fotos: Verena Bosslet

Das Gute, das Schöne liegt so nah. „Die Reinfelder haben eine so wunderbare Natur direkt vor ihrer Haustür. Die möchte ich ihnen zeigen und erklären“, sagt Eike Hilbert und lässt den Blick schweifen über den Herrenteich, eingefasst von prächtigen Bäumen, gesäumt von bunten Blühstreifen am Rande der Seepromenade. „Der Herrenteich wird oft unterschätzt. Er ist nicht nur Wasser. Hier hat der Seeadler sein Revier, es gibt Eisvögel“, sagt die 49-Jährige. „Man kann eine Menge entdecken. Dabei möchte ich helfen. Ich möchte den Menschen den Blick für die Natur öffnen.“

Die Larve des Erlenblattkäfers skelettiert das Blatt des Baumes. Der Erle schadet das nicht.
Durchgepustet: Eike Hilbert demonstriert mit Spüli, wie durchlässig Holz ist.
Nahrungsquelle nicht nur für die Honigbiene: Die Blüte des wilden Oregano ist begehrt.
Durchgepustet: Eike Hilbert demonstriert mit Spüli, wie durchlässig Holz ist.
Die Larve des Erlenblattkäfers skelettiert das Blatt des Baumes. Der Erle schadet das nicht.

Ich möchte den Menschen den Blick für die Natur öffnen.“Eike Hilbert, Naturführerin

Eike Hilbert hat sich zur Natur- und Landschaftsführerin ausbilden lassen. Sie ist eine von fünf Frauen aus Stormarn, die fortan zertifiziert Menschen die Schönheiten ihrer Heimat näherbringen wollen. 100 Stunden umfasste die Ausbildung beim Bildungszentrum für Natur, Umwelt und ländliche Räume des Landes Schleswig-Holstein. Im Mai bot die Reinfelderin ihre erste Führung an. Unter dem Motto „Wenn Bäume erzählen könnten“ geleitete sie eine Gruppe hinaus in die Natur rund um den Herrenteich. „Mit den Naturführungen vor der Haustür können die Reinfelder ihre Umwelt und ihre Heimatgeschichte mal aus einer anderen Perspektive kennenlernen“, sagt die Landschaftsführerin. Dass viele sie längst zu schätzen wissen und durchaus richtig hinschauen, erfährt Eike Hilbert immer wieder. „Das zeigen mir die Menschen, denen ich bei meinen Streifzügen am Herrenteich begegne“, sagt sie.

Umwelt und Natur liegen Eike Hilbert seit ihrer Kindheit am Herzen. „Ich war damals in der Waldjugend“, erzählt sie. „Da wurde der Grundstein gelegt.“ Sie studierte später Erziehungswissenschaften, wurde Lehrerin für Grund- und Hauptschule mit den Fächern Biologie, Kunst und Deutsch. „Das kann ich heute alles gebrauchen“, sagt die Mutter zweier Söhne. Denn ihre Führungen bereitet sie umsichtig vor. „Ich möchte nicht nur erzählen. Die Teilnehmer sollen auch etwas erleben.“ Und so zaubert sie aus ihrem Rucksack eine kleine Holzscheibe, Spüli und Wasser, um zu demonstrieren, wie durchlässig Holz ist. Sie tränkt eine Seite der Scheibe in Wasser, reibt Spüli ein und bläst von der anderen Seite hindurch. Schaum entsteht. „Die Leute sind dann immer ganz erstaunt.“

Öffentliche Naturführungen bietet Eike Hilbert in diesem Jahr nicht mehr an. „Mein Terminkalender lässt es nicht zu“, bedauert die Reinfelderin. Bis zum Abschluss der Landesgartenschau in Eutin unterstützt sie dort das „grüne Klassenzimmer“. „Plietsch grün – hier wächst das Wissen“ nennt sich das Bildungsangebot für Kinder. Zudem ist sie als Bienenbotschafterin des Landes auf dem Areal rund um das Schloss im Einsatz. „Eine tolle Gelegenheit für Umweltbildung.“

Obwohl Eike Hilbert zunächst nicht mehr öffentlich durch die Karpfenstadt führt: Ihr umfassendes Wissen gibt sie gerne auf besonderen Wunsch auch in der zweiten Jahreshälfte weiter. „Spätsommer und Frühherbst bieten eine Vielzahl von spannenden Samen und Früchten.“ Und das Gute, das Schöne liegt so nah: „Das ist das Tolle an Reinfeld. Man ist in wenigen Minuten in der Natur.“

Kontakt: Telefon 04533/6109677, E-Mail: natur.begegnungen@web.de

Verena Bosslet

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Lust auf Hansaparkausflug, Kanutour auf der Alster, Radtour zum Nabu nach HamburgDuvenstedt, Zoologisches Museum, Kochen oder Schach?

09.07.2016

Einfach eine kleine Auszeit im Alltag zwischendurch einlegen, sich gemütlich für ein Stündchen oder zwei mit Gleichgesinnten treffen, ein wenig klönen und bei einer ...

09.07.2016

Chormusik auf höchsten Niveau erleben die Besucher des sommerlichen Konzerts am Dienstag, 26. Juli, in der Ev. Martin-Luther-Kirche in Trittau. Zu Gast ist das Dresdner Männerchorensemble „echo ))“.

09.07.2016
Anzeige