Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Die Wollschwalben stricken weiter für den guten Zweck
Lokales Stormarn Die Wollschwalben stricken weiter für den guten Zweck
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:27 07.02.2013
Von Petra Dreu
Ein gutes Jahr liegt hinter den Wollschwalben Ingrid Braun, Manuela Bär, Jutta Gräpel, Helga Denkelmann, Elfriede Storjohann und Waltraud Lewerenz (hinten, v. l.): Sie hatten 3300 Euro erstrickt, von denen Simon Schoss von der THW-Jugend, Gitta Behnke von Quelle: Petra Dreu
Bad Oldesloe

Erst im November hatten die Oldesloer Wollschwalben Bürgermeister Tassilo von Bary 500 Euro für die Weihnachtsbeleuchtung gebracht. Dann ging es Schlag auf Schlag mit den Spenden der fleißigen Stricklieseln, die nach dem Adventsbasar bei der Feuerwehr zuerst 600 Euro der Jugendfeuerwehr überließen und weitere 600 Euro an die Opferorganisation „Weißer Ring“ übergaben.

Vor kurzem holten die Strickdamen um Sprecherin Helga Denkelmann erneut aus und übergaben im Bürgerhaus weitere 1800 Euro an Bad Oldesloer Institutionen. Mit 300 Euro unterstützen sie die Kurpark AG, die das Geld für das Ostereiersuchen im Kurpark verwenden soll. „Die Wollschwalben sind von Anfang an bei allen Kurparkfesten dabei gewesen. Dafür und für die Spende bedanken wir uns sehr“, sagte Beate Finger von der Kurpark AG.

Die Jugendorganisation der Arbeiter-Samariter-Bundes, die Arbeiter-Samariter-Jugend (ASJ), konnte sich über 600 Euro freuen. „Davon wollen wir warme Fleece- Kapuzenjacken kaufen“, berichtete Gitta Behnke, Leiterin der 20-köpfigen Jugendgruppe, die sich regelmäßig donnerstags in der Kampstraße hinter der Asylbewerberunterkunft trifft. Was ihr jetzt noch fehlt, sind weitere Betreuer für die Kinder und Jugendlichen zwischen sechs und 14 Jahren.

Ebenfalls 600 Euro gingen an die Jugendgruppe des Technischen Hilfswerks. „Wir wollen die Spende in einen Pavillon für unsere Jugendzeltlager investieren. Und dann hätten wir noch gerne einen neuen Grill. Der letzte fiel nämlich dem Brand unserer Räume zum Opfer“, erzählte Simon Schoss. Über 300 Euro kann sich die E-Jugend des Frauen-Fußball-Clubs (FFC) freuen. Was die zehnjährigen Mädchen damit anfangen wollen, steht auch schon fest: „Wir kaufen davon Trainingstaschen für die Mannschaft“, erzählte Jörg Studt, dessen Tochter Celine als „Allrounder“ in der Mannschaft spielt.

Das Nachsehen hat ein weiterer Verein, der ebenfalls 300 Euro bekommen sollte. „Von denen hatte sich niemand gemeldet. Jetzt behalten wir das Geld“, sagte Helga Denkelmann resolut. Über die strahlenden Gesichter der anwesenden Spendenempfänger jedoch konnte sie sich gemeinsam mit ihren Mitstreiterinnen Jutta Gräpel, Elfriede Storjohann, Ingrid Braun, Waltraud Lewerenz und Manuela Bär wieder freuen.

„Der Adventsmarkt in der Stormarnhalle lief für uns sehr gut und auch unser Socken-Korb bei Wollywood muss laufend nachgefüllt werden“, verriet Helga Denkelmann. Denn der Renner bei ihr und den anderen Strickdamen sind nach wie vor Socken in allen Größen und Farben. Die Nachfrage ist so enorm, dass längst nicht alle Wünsche erfüllt werden können. Helga Denkelmann: „Da könnte ganz Bad Oldesloe stricken, und wir hätten immer noch nicht genug.“

Da könnte ganz Bad Oldesloe mitstricken, und wir hätten immer noch nicht genug.“ Helga Denkelmann, Wollschwalben

Petra Dreu

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bastel- und Flötengruppen suchen neue Mitglieder in Bad Oldesloe.

07.02.2013

„As dat Leven so speelt“ — Brigitte Fokuhl (Foto) kommt auf Einladung des Heimatbundes Stormarn am Sonnabend, 16. Februar, um 15 Uhr zu einem plattdeutschen Nachmittag nach Elmenhorst.

07.02.2013

Der SPD-Landesvorsitzende tourte gestern durch das nördliche Stormarn. In Bad Oldesloe besuchte der Sozialdemokrat die Stadtschule.

06.02.2013