Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Dorffest, Umzug, Spiele und Musik zum Jubiläum
Lokales Stormarn Dorffest, Umzug, Spiele und Musik zum Jubiläum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:34 07.07.2017
Die Vorstandsmitglieder Dr. Herbert Merkel, Wiebke Beeck und Anja Medenwald-Hinz (v. l.) des Gemeinnützigen Vereins Hamberge können es kaum erwarten: Heute steigt das Dorffest zum 20. Vereinsgeburtstag. Quelle: Fotos: Petra Dreu

20 Jahre ist es her, dass der Gemeinnützige Verein Hamberge ins Leben gerufen wurde. Seine Intention: die Dorfgemeinschaft und das Kulturgut zu fördern, die Naturverbundenheit zu stärken und den Umweltschutzgedanken mehr ins Bewusstsein der Bürger Hamberges zu holen. Den runden Geburtstag will der Verein am heute, Sonnabend, mit allen Dorfbewohnern ausgiebig feiern, die sich auf jede Menge Spiele, Spaß, Klönschnack, Musik und Tanz freuen können.

 

Markus Hönke kommt gerne als Aussteller zum beliebten Osterbasar.

Die Vereinsgründung war zwar erst am 24. Februar 1997, den Grundstein dafür aber hatte der damalige Bürgermeister Gerd Dunker bereits fünf Jahre zuvor gelegt. „An seinem 50. Geburtstag verzichtete er auf Geschenke und bat stattdessen um Spenden für die Errichtung eines solchen Vereins. Die zahlreichen Gäste und die Gemeinde Hamberge spendeten zusammen fast 10 000 Deutsche Mark, die zunächst vom Amt Nordstormarn verwaltet wurden und bis zur Vereinsgründung durch weitere Spenden und Zinsen auf fast 20 000 Mark angewachsen sind“, erinnert sich der amtierende Vorsitzende des Gemeinnützigen Vereins Hamberge (GVH), Dr. Herbert Merkel. Er gehörte vor 20 Jahren zu den Gründungsmitgliedern.

Dass immerhin fünf Jahre zwischen dem 50. Geburtstag Gerd Dunkers und der Vereinsgründung vergehen sollten, hatte seinen Grund, denn dem Zufall wollte der Bürgermeister nichts überlassen. „Er hat lange Zeit gesucht, bis er geeignete Personen aus Hamberge gefunden hatte, die sich eine Mitwirkung im Vereinsvorstand vorstellen konnten“, erzählt Merkel, der sich noch gut an die Anfänge des Vereins erinnern kann.

„Im Gründungsjahr haben wir noch mit einem eigenen Stand am Adventsbasar teilgenommen, den die Basargemeinschaft damals bereits zehn Jahre in der Mehrzweckhalle organisiert hat“, denkt er zurück. Ins Gedächtnis gebrannt hat sich bei ihm besonders die zweite Veranstaltung des Vereins. „Das war ein Ostereiersuchen 1998 an der Kanustation. Es herrschte Schneetreiben bei drei Grad Celsius, entsprechend wenig Besucher hatten sich aus dem warmen Haus herausgetraut.“

Mit den Folgeveranstaltungen aber hatte der GVH mehr Glück. 1999 folgte der erste Frühlings- und Ostermarkt, zum Ende des Jahres der Adventsbasar. Beide Basare kamen nicht nur bei den Hambergern gut an, sondern lockten auch Besucher aus Lübeck und den umliegenden Gemeinden an.

Weil für alle Verschönerungsaktionen und Anschaffungen Geld gebraucht wird, hatte die Suche nach Einnahmequellen zunächst Priorität. Dabei war der GVH erfinderisch: Flohmärkte, verkaufte Schlüsselanhänger, ein Faltplan und sogar Fotokalender sorgten dafür, dass die Kasse des Vereins klingelte.

Aber der 2001 auf 101 Mitglieder angewachsene Verein wollte natürlich nicht nur Geld einnehmen, sondern auch ausgeben. Bis heute wurden mehr als 10 000 Blumenzwiebeln in Hamberge verbuddelt, fast 30 Bänke aufgestellt. Der Arbeitskreis Chronik hat mittlerweile sein erstes Werk über die Geschichte Hamberges erstellt. Hinzu kamen die Gründung der Jugendstiftung Hamberge, Musikveranstaltungen und der lebendige Adventskalender. Inzwischen zählt der Verein 222 Mitglieder, der zudem dafür gesorgt hatte, dass die Autofahrer von großen Willkommens-Schildern begrüßt werden.

Das Programm

Das Dorffest beginnt heute, Sonnabend, um 13 Uhr mit dem Festumzug. Startpunkt ist die Ecke Roggenring/Haferkoppel mit dem Fanfarenzug Elmshorn. Um 14.30 Uhr beginnen die Spiele auf dem Sportplatz mit attraktiven Preisen, Kaffee und Kuchen, Waffeln, Eis, Deftigem vom Grill, Kinderschminken, Hüpfburg und einer Kinderdisco. Ab 18.30 Uhr können sich die Erwachsenen auf Klönschnack mit Livemusik der Lübecker Coverband After Zero freuen, die sich den Hits der 80er und 80er Jahre verschrieben hat. pd

 Petra Dreu

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige