Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Dr. Henning Görtz als Landrat vereidigt
Lokales Stormarn Dr. Henning Görtz als Landrat vereidigt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:31 19.03.2016
Im Amt: Hans-Werner Harmuth nahm gestern Dr. Henning Görtz (l.) den Eid ab. Wehmut beim scheidenden Landrat Klaus Plöger (r.)? Quelle: V. Bosslet
Anzeige
Bad Oldesloe

Die Zeremonie war kurz, aber von großer Bedeutung: Gestern Nachmittag wurde Dr. Henning Görtz (CDU) im Kreistagssitzungssaal als neuer Stormarner Landrat vereidigt. Er tritt sein Amt am 24. April an und folgt damit auf Klaus Plöger (SPD), der 18 Jahre lang die Geschicke des Kreises gelenkt hat.

„Ich habe eine tolle Einarbeitung durch Klaus Plöger, er informiert mich bereits die ganze Zeit und bindet mich ein.“Dr. Henning Görtz, Landrat

Plöger war es auch, der seinem Nachfolger im ersten Akt die Ernennungsurkunde überreichte. Im zweiten Akt folgte die offizielle Vereidigung durch Kreispräsident Hans-Werner Harmuth. Görtz wird demnach seine Amtspflichten gewissenhaft erfüllen, „so wahr mir Gott helfe“. Mit der Vereidigung von Görtz zum Landrat repräsentieren jetzt zwei Christdemokraten den Kreis Stormarn — auch Kreispräsident Harmuth ist CDU-Mann.

Anja Görtz war sichtlich stolz auf ihren Mann. „Ich freue mich für ihn“, erklärte sie. Und auch für Henning Görtz selbst war die Vereidigung ein schöner, ein ganz besonderer Moment — auch wenn er Vereidigungen durchaus bereits als Bargteheider Bürgermeister erlebt hat. „Es ist wirklich ein schönes Gefühl. Jetzt ist die Sache auch richtig zum Abschluss gekommen, jetzt ist es endgültig. Ich freue mich auf mein Amt. Für mich ist das eine schöne Weiterdrehe meiner beruflichen Entwicklung“, erklärte der neue Landrat gegenüber den LN. Die kommenden fünf Wochen werden noch einmal hart für ihn. Denn noch muss Görtz als Bürgermeister für einen geordneten Übergang sorgen. „Ich möchte in der Stadt noch viele Sachen abschließen.“ Ihn freut, dass er von dort nach Bad Oldesloe gehen kann, ohne dass er dafür kritisiert wird. „Es hat kein böses Wort gegeben“, erzählt Görtz. Die Bargteheider hätten ihm signalisiert, es wäre unklug, diesen Weg nicht zu gehen.

Der Christdemokrat ist bereits dabei, sich mit großer Unterstützung von Klaus Plöger als Landrat einzuarbeiten. „Ich habe eine tolle Einarbeitung durch Klaus Plöger, er informiert mich bereits die ganze Zeit und bindet mich ein.“ Selbst die Nachfolge für die Kämmerin des Kreises, Christiane Maas, haben die beiden gemeinsam geregelt. Nicht ohne Grund: „Ich muss ja später auch mit der Person zusammenarbeiten.“

Und auch einen ersten Termin hat Henning Görtz bereits in seinem Kalender — einen Termin vor seinem Dienstantritt am 24. April: „Die Woche davor ist Personalversammlung beim Kreis. Ich werde an der Versammlung teilnehmen und mich schon einmal den Kollegen vorstellen.“ Später folgen die Einzelgespräche mit den Fachbereichs- und Fachdienstleitern. Und: „Ich möchte natürlich die Außenstellen kennenlernen und muss mich in die Akten einlesen.“

Mit 42 von 50 Stimmen — im Kreistag sitzen insgesamt 53 Politiker — war Dr. Henning Görtz am 30. Januar dieses Jahres in geheimer Wahl gewählt worden. Drei Politiker hatten gegen den Bargteheider gestimmt, fünf hatten sich enthalten. Um den Landratsposten hatten sich insgesamt 14 Frauen und Männer beworben, nur zwei blieben in der engeren Wahl, Görtz setzte sich als Favorit durch.

Der scheidende Landrat Klaus Plöger (SPD), der 18 Jahre lang in dieser Position für den Kreis gearbeitet hat, wird am Freitag, 22. April, offiziell mit einem großen Festakt verabschiedet. „Das kann man so noch gar nicht richtig realisieren“, erklärt Plögers Ehefrau Jutta lachend. Es kämen schon Glückwunschkarten zum Ruhestand, aber „man fühlt sich doch noch gar nicht so“. Und doch, sein Rentenausweis ist schon da. . .

Von K. Kuhlmann-Schultz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Unternehmen starten zum sechsten Mal ihre Aktion in Bad Oldesloe — Auch Schüler aus Reinfeld und Bargteheide werden wieder eingeladen.

18.03.2016

Das Kreisordnungsamt hat die Städte und Kommunen in Stormarn über eine von der Industrie- und Handelskammer (IHK) veröffentlichen Warnung informiert.

18.03.2016

Anfang der Woche war der Umzug: Personal und Fahrzeuge der Rettungswache des Rettungsdienstverbundes Stormarn haben ihren Standort an der Asklepios Klinik aufgegeben ...

18.03.2016
Anzeige