Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Drängler verursacht Unfall
Lokales Stormarn Drängler verursacht Unfall
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:18 13.09.2016
Anzeige
Wesenberg

Eine 36-jährige Hamburgerin befuhr gestern gegen 17.20 Uhr mit einem Hyundai den mittleren von drei Fahrstreifen auf der A 1, in Höhe Gemeinde Wesenberg, in Fahrtrichtung Norden. Im Fahrzeug befanden sich weiterhin ihr 38-jähriger Mann und zwei Jungen (5 u. 6 Jahre).

Ersten Ermittlungen zur Folge sah sie im Rückspiegel ein Fahrzeug (möglicherweise einen BMW), welches auf dem linken Fahrstreifen sehr schnell näherkam und hierbei die sog. Lichthupe betätigte, um einen ebenfalls auf dem linken Fahrstreifen fahrenden Pkw zu veranlassen, Platz zu machen. Als dieser Pkw jedoch auf dem linken Fahrstreifen verblieb, wechselte der „BMW“ auf den mittleren Fahrstreifen.

Nun befürchtete die Hamburgerin, nach eigenen Angaben, dass der BMW auf sie auffahren würde und versuchte schnell auf den rechten Fahrstreifen auszuweichen, um einen Unfall zu verhindern. Hierbei verlor sie die Kontrolle über ihr Fahrzeug, prallte linkseitig gegen die Mittelleitplanke, schleuderte anschließend nach rechts über drei Fahrstreifen, durchfuhr einen Knick und kam rechtsseitig auf dem Grünstreifen zum Stehen.

Durch den Unfall wurden die 36-jährige sowie ihr Mann leicht verletzt. Die beiden Kinder sind vorsorglich mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus eingeliefert worden. Sie gelten ebenfalls als leicht verletzt.

An dem Hyundai entstand erheblicher Sachschaden. Die Schadenshöhe steht noch nicht fest.

Die Richtungsfahrbahn Norden musste für den Zeitraum der Rettungsmaßnahmen (Landung des Hubschraubers) kurzfristig voll gesperrt werden.

Gegen 18.15 Uhr war die Autobahn wieder vollständig frei.

Zeugen gesucht

Wer hat den Unfall beobachtet oder kann sonst Angaben zu dem „BMW“ machen? Zeugenhinweise bitte an das Polizeiautobahnrevier in Bad Oldesloe unter der Telefonnummer 04531 / 1706-0.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige