Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Drei Millionen für die Schulsanierung
Lokales Stormarn Drei Millionen für die Schulsanierung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:49 01.06.2018
Lukas Kilian, Tobias Koch und Claus Christian Claussen (v. l.). Quelle: Foto: Ln-Archiv
Kiel/Bad Oldesloe

Für eine gute Bildung seien moderne Schulgebäude eine wichtige Voraussetzung. In einem attraktiven Umfeld mache das Lernen und Unterrichten mehr Spaß, betonen die Politiker. „Wir wollen deshalb bessere Bedingungen für Schülerinnen und Schüler sowie für die Lehrkräfte schaffen“, erläutert Tobias Koch.

Das Land stelle insgesamt 50 Millionen Euro für die Schulbausanierung in Schleswig-Holstein bereit. Der größte Förderbereich stehe für Sanierungs- oder Neubaumaßnahmen zur Verfügung, darauf entfalle ein Volumen von 27,4 Millionen Euro.

„Allein aus diesem Fördertopf entfällt ein Anteil von 2,26 Millionen Euro auf den Kreis Stormarn. Ausschlaggebend hierfür sind die 31000 Schülerinnen und Schüler an allgemein- und berufsbildenden Schulen im Kreis, was einem Anteil von 8,25 Prozent an der landesweiten Schülerzahl entspricht“, rechnet Claus Christian Claussen vor.

Gefördert würden Sanierung, Umbau, Erweiterung und unter bestimmten Voraussetzungen sogar der Ersatzbau von Schulgebäuden. Aber auch Schulsporthallen, Außenanlagen, Mensen und Labore könnten davon ebenso profitieren wie bauliche Maßnahmen zur Umsetzung von Inklusion und Barrierefreiheit oder die Herstellung von Datenleitungen für die digitale Ausstattung von Schulen.

„Hinzu kommt die Möglichkeit, aus einem Sondertopf Fördergelder für Lärmschutzmaßnahmen an Grundschulen und Förderzentren zu erhalten, um durch den Einbau von Akustikdecken den Lärmpegel im Schulgebäude zu reduzieren“, ergänzt Lukas Kilian. Landesweit stünden hierfür sieben Millionen Euro zur Verfügung.

Zu guter Letzt verwiesen die drei Stormarner Landtagsabgeordneten auf das bereits laufende Programm zur Sanierung von Schultoiletten. Für die Städte Reinbek (80000 Euro), Bargteheide (160

000 Euro) und Bad Oldesloe (127079 Euro) sowie das Amt Nordstormarn (33750 Euro) und der Schulverband Trittau (13950 Euro) seien hier aufgrund der bereits im vergangenen Jahr gestellten Anträge insgesamt 414779 Euro reserviert.

Schulträger öffentlicher und privater Schulen könnten bis zum 30. Juni 2018 Investitionsmaßnahmen für eine Förderung aus dem Landesprogramm beim Bildungsministerium in Kiel anmelden (Schulbau@bimi.landsh.de). „Diese Chance müssen wir nutzen. Jetzt gilt es, die Mittel fristgerecht beim Land zu beantragen und so insgesamt über drei Millionen Euro Landesmittel nach Stormarn zu holen“, betonen die CDU-Abgeordneten in einer Erklärung.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!