Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Drei tolle Tage Volks- und Schützenfest in Trittau
Lokales Stormarn Drei tolle Tage Volks- und Schützenfest in Trittau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:31 04.08.2016
Die Mitglieder des Trittauer Schützenvereins laden mit buntem Programm zum nunmehr 82. Volks- und Schützenfest ein.
Anzeige
Trittau

Es sollen drei tolle Tage werden: Vom 19. bis 21. August feiern die Trittauer Schützen ihr großes Volks- und Schützenfest. „Auch in diesem Jahr haben wir wieder alles dafür getan, um gemeinsam mit unseren Gästen ein kurzweiliges Wochenende zu verbringen“, lädt der erste Vorsitzende des Vereins, Oliver Graf, zum Feiern ein.

Zur Galerie
Die Mitglieder des Trittauer Schützenvereins laden mit buntem Programm zum nunmehr 82. Volks- und Schützenfest ein.

Traditionell beginnt das Schützenfest am Freitag wieder mit dem Familientag der Schausteller, der „Serenade“ auf dem Europaplatz und der „Oldie-Disco“ in der Schützenhalle. Mit dem Katerfrühstück geht es am Sonnabend um 10.30 Uhr weiter. Und genau beim Katerfrühstück wird das Geheimnis um den neuen König gelüftet – es kommt zur Königsproklamation. Wer Lust hat, kann am Nachmittag beim Ausschießen des Bürgerkönigs, der Bürgerkönigin mitmachen und sich später am Abend bei der Partynacht mit Radiomoderator Michael Wittig austoben. Restkraft sollte bleiben, denn „am Sonntag findet wie gewohnt der Schützenausmarsch mit mehr als 600 Teilnehmern und fünf Musikzügen mit anschließendem Kommers statt“, erklärt Graf. die „Bigelos“ spielen wie auch im vergangenen Jahr zum Ausklang des Schützenfestes auf, bevor das große Feuerwerk den Budenzauber beendet.

„An allen drei Tagen können sich Interessierte unsere moderne Schießsportanlage anschauen und im Rahmen des Preis- und Bürgerschießens am Sonnabend diese auch aktiv ausprobieren“, lädt Graf ein.

Vielleicht lässt sich so ja der eine oder andere neue Schützenbruder oder die eine oder andere Schützenschwester gewinnen. Im vergangenen Jahr hat das auch geklappt: Marco Schiemann, der bereits als kleiner Junge zu den Schützen wollte, aber wegen seiner Eltern nicht durfte, machte zum ersten Mal beim Ausschießen des Bürgerkönigs mit – und gewann. Aus einem unerfüllten Jugendtraum wurde jetzt Realität, denn Schiemann ist seit Januar aktives Mitglied im Verein. Vielleicht bringt er es ja auch mal zum Schützenkönig. So wie Heiko der Lockige. Ein Jahr lang hat er die Königswürde getragen, jetzt muss er sie wieder abgeben. Es beginnt wieder das „bürgerliche“ Leben von Heiko Wilken und seiner Frau Sandra. „Wir wurden immer von unseren vielen Jungsschützen, Schützenschwestern und Schützenbrüdern begleitet, ganz egal wohin. Auswärtige Schützenfeste, Schützenbälle und viele andere Anlässe, wir waren nie allein. Dafür ein ganz großes Dankeschön“, erklärt das Ehepaar. Und „wir wünschen dem neuen Schützenkönig mit seiner Königin, seinen Rittern und dem neuen Bürgerkönig ein genauso spannendes und tolles Jahr, wie wir es hatten.“

Trittaus Bürgermeister Oliver Mesch unterbricht extra seinen Urlaub, um am Schützenfest teilzunehmen. „Das Trittauer Volks- und Schützenfest ist ein Höhepunkt im Jahreslauf unserer Gemeinde, das nicht nur die Mitglieder des Schützenvereins in Atem hält“, ist er sich mit der Bürgervorsteherin Ulrike Lorenzen einig. „Es ist im wahrsten Sinne des Wortes Volks- und Schützenfest, das für jeden etwas bereit hält.“ Der Dank von Mesch und Lorenzen geht vor allem an diejenigen, die durch ihre ehrenamtliches Engagement, „das mit sehr viel Arbeit und Mühen verbunden ist, dieses Ereignis überhaupt erst möglich machen. Das ist nicht selbstverständlich und es trägt nicht nur zum Gelingen des Festes, sondern auch zu einem gelungenem Miteinander im Ort bei“.

K. Kuhlmann-Schultz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ab Montag beginnen die Arbeiten – Schutt der Pleitefirma Betam wird verbaut.

04.08.2016

Der Ausbau der B 404 zur A 21 kommt: Die Maßnahme, die vom Autobahnkreuz Bargteheide bis zur Anschlussstelle der A 24 in Schwarzenbek umgesetzt werden soll, muss im Herbst nur noch vom Berliner Parlament verabschiedet werden. Die Grünen befürchten dadurch mehr Verkehr.

05.08.2016

Obwohl sich die Zinsen fast der Nulllinie nähern, wollen Reinfeld und Bad Oldesloe ihre aktuellen Haushalte ohne weitere Kredite finanzieren.

05.08.2016
Anzeige