Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Dritte Amtszeit für Rieken
Lokales Stormarn Dritte Amtszeit für Rieken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:51 30.09.2017
Christian Rieken (li.) und Stellvertreter Stefan Birr. Quelle: Burmester
Tralau

Eine Stimme war ungültig und ein Delegierter stimmte mit „Nein“. Für den 60-jährigen Bankkaufmann der Sparkasse Holstein, der schon seit zwölf Jahren dieses Amt inne hat, beginnt nun die dritte Amtszeit als Amtswehrführer, die sechs Jahre dauert. „Tralau ist ein gutes Pflaster für Wahlen“, war sich Rieken schon vor der Wahl sicher. Dass er am Ende Recht behalten sollte, war aber reine Formsache. Für Rieken waren bei Amtsvorsteher Peter Lengfeld zwei Wahlvorschläge eingegangen, die beide auf den Amtsinhaber lauteten. Anders hingegen verhielt es sich bei der Wahl eines Stellvertreters für Rieken.

Der bisherigen Amtsinhaber Jens Wagner aus Eichede trat nicht mehr an. Hier waren gleich vier Wahlvorschläge eingegangen. Drei der Vorschläge lauteten auf Stefan Birr, Wehrführer aus Mollhagen und ein Vorschlag war für für den stellvertretenden Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Grabau, Holger Kreinbring, eingegangen. Doch auch hier waren sich die Delegierten relativ einig. Für den 41-jährigen Mollhagen Wehrführer Birr votierten 48 Delegierte. Neun Stimmen erhielt Kreinbring. Enthaltungen gab es ebenso wenig wie ungültige Stimmen.

Zu den ersten Gratulanten an diesem Abend zählten Kreiswehrführer Gerd Riemann, die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister des Amtes und Bad Oldesloes Gemeindewehrführer Olaf Klaus. Der bedankte sich explizit für die gute Zusammenarbeit mit den Amtswehren und deren Führung auf allen Ebenen. Rieken und Birr dankten am Ende für das Vertrauen, dass man mit der Wahl in sie gesetzt habe und dankten zudem besonders den Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr Tralau, die diesen Abend hervorragend organisiert hätten.

Zur Amtswehr Bad-Oldesloe-Land gehören die insgesamt 16 Gemeinde- und Ortswehren von Grabau, Lasbek, Meddewade, Neritz, Pölitz, Rethwisch, Rümpel, Steinburg und Travenbrück.  jeb

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!