Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Durch Deutschland für krebskranke Kinder
Lokales Stormarn Durch Deutschland für krebskranke Kinder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:08 09.06.2017
Auch mit dem Verkauf dieser Aufnäher sammelt Markus Mayer (l.) aus Kempten Spenden für das Waldpiraten-Camp. Meinhardt Hilgendorf (r.) und Dirk Mainhardt von den hiesigen Roller-Clubs unterstützen seine Tour. Quelle: Kim Meyer
Anzeige
Bad Oldesloe

Markus Mayer stammt eigentlich aus Kempten. Dort ist er Junior-Transportunternehmer. „Mir geht’s so gut“, sagt der 40-Jährige. Und genau das ist der Grund, warum er jedes Jahr Spenden für einen wohltätigen Zweck sammelt. „Ich suche immer neue Projekte und versuche möglichst viele Menschen zu motivieren, mitzumachen“, sagt der Allgäuer.
Dieses Mal macht er vom 20. Mai bis zum 28. Juni eine Wohltätigkeitsrundfahrt mit seiner Vespa. „Ich bin schon durch fünf Länder gefahren – Schweiz, Österreich, Luxemburg, Frankreich und Deutschland“, sagt Markus Mayer. Mehr als 30 Vespa-Clubs hat er dabei schon besucht. „Ich bin völlig überwältig“, sagt der 40-Jährige. „Überall wurde ich mit Herzlichkeit aufgenommen und meine Aktion unterstützt.“

Im Schleswig-Holstein war er zuletzt bei der „Bäderbande Lübeck“ und den „Schaltrollerfreunden Nord“ zu Gast. Letzteren gehört auch Meinhardt Hilgendorf aus Rümpel an, der den Besuch organisiert hat. „Das ist einfach eine tolle Sache“, sagt Hilgendorf. „Das wollten wir unterstützen.“ Bei einer Feier der Clubs in Lübeck konnten mehr als 1200 Euro für den guten Zweck gesammelt werden.


„Die Leute fragen mich, warum ich das mache“, sagt Markus Mayer, „Die Antwort ist ganz einfach: Ich kann jeden Abend grillen und ein Bier trinken, Vespa fahren, habe nur mit guten Leuten zu tun – die anderen bleiben bei so was eh weg – und tue gleichzeitig etwas Gutes. Das ist doch toll!“ Das fanden auch seine Arbeitgeber und unterstützen deshalb das Engagement des Roller-Fahrer. „Sie lassen mir eine lange Leine für das Projekt“, sagt Markus Mayer und lacht.

Das Waldpiraten-Camp

2003 eröffnete das Waldpiraten-Camp der Deutschen Kinderkrebsstiftung am Rande des Heidelberger Stadtwaldes. Das Freizeitangebot für krebskranke Kinder und ihre Geschwister ist im deutschsprachigen Raum einmalig und vielfach ausgezeichnet. Die jährlichen Kosten von rund 900<TH>000 Euro werden fast ausschließlich durch Spenden finanziert. Vorbild sind Freizeitcamps in den USA und in Irland.

Die Deutsche Kinderkrebsstiftung wurde 1995 vom Dachverband der Elterninitiativen „Deutsche Leukämie- Forschungshilfe, Aktion für krebskranke Kinder“ gegründet. In Stiftung und Dachverband, dem bundesweit 74 Eltern- und Fördervereine angehören, sind in den Vorständen ausschließlich betroffene Eltern oder ehemalige Patienten tätig.

Spenden kommen aber nicht nur durch Grillfeste auf seiner Tour zusammen, Markus Mayer hat auch Aufnäher anfertigen lassen, die er verkauft. „Ein Freund hat sie entworfen“, sagt er. Drauf steht der Name des Projekts ,Giro Germanica’, darüber ist ein Roller mit Flügeln zu sehen. „600 Stück hatte ich im Gepäck“, sagt Mayer. „Alle sind weg, ich musste sogar noch welche nachbestellen.“ Beeindruckt ist Mayer auch von der spontanen Unterstützung einer Kinderbuchautorin. „Ines Duwe spendet den kompletten Erlös vom Verkauf ihres Kinderbuches ,Die Knautschis’“, sagt Markus Mayer freudestrahlend. Das Buch ist über die gleichnamige Facebookseite zu finden.
Von Lübeck aus über Bad Oldesloe, Grabau und Nienwohld fährt Mayer nach Hamburg, denn dort ist sein nächster Zwischenstopp. Vom 22. bis 25. Juni wird er außerdem bei dem wohl bekanntesten Treffen der Szene noch einmal kräftig die Trommel für seine Aktion rühren – bei den Vespa- World-Days, die dieses Jahr in Celle stattfinden „Mein Ziel ist dann am 27. Juni das Waldpiraten-Camp in Heidelberg. Dort werden die Spenden dann übergeben – und ich hoffe, dass auch noch jemand Teddybären oder so etwas für die Kinder zur Verfügung stellt“, sagt Mayer.

Wer Kontakt mit Markus Mayer aufnehmen will, kann dies über die Facebookseite „Giro Germanica“ tun. Spenden können an die Deutsche Kinderkrebsstiftung, Konto 0055566622, BLZ 37080040 unter dem Stichwort: „GiroGermanica“ gerichtet werden.  Kim Meyer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige