Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Ehepaar Hagemann regiert die Klein Wesenberger Schützen
Lokales Stormarn Ehepaar Hagemann regiert die Klein Wesenberger Schützen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:46 06.06.2017
Der lange Festzug schlängelte sich durch die Gemeinde Klein Wesenberg zum Festplatz. Ganz vorn Klein Wesenbergs Vereinschef Andreas Möller (l.) und Kreischützenchef Peter Fröhlich (r.). Quelle: Fotos: Jens Burmester
Klein Wesenberg

Der Umzug konnte stattfinden. Für die meisten Schützen in Klein Wesenberg war das die zweitbeste Nachricht am Pfingstwochenende, an dem der Schützenverein Klein Wesenberg traditionell sein Schützenfest feiert. Die beste Nachricht aber war, dass nun erstmals in der Geschichte des Vereins ein Ehepaar das neue Königspaar ist. Annette und Bernd Hagemann regieren seit Pfingsten in den Wesenberger Tannen als neue Majestäten. Für Annette Hagemann ist es das zweite Mal, dass sie die Königswürde erlangt hat. Ihr Mann hat das nun schon zum vierten Mal geschafft. Natürlich wissen die beiden, was auf sie zukommt, sind dabei nicht aufgeregt, sondern kommen eher gelassen daher. Doch die Freude sieht man ihnen deutlich an.

Petrus hatte beim Umzug ein Einsehen – Zwei Tage wurde gefeiert.

Der Hofstaat

1. Hofdame wurde Tamara Möller, Tochter des Vereinsvorsitzenden. Als 2. Hofdame steht der Königin Michaela Schüler zur Seite. 1. Ritter wurde Jörn Andresen, der mit dem 2. Ritter Hans-Hermann Schmidt (König 2016) den neuen Schützenkönig begleitet.

Die Blicke der Schützen richteten sich am Sonntag zumeist gen Himmel. Am Vormittag hatte es noch reichlich geschüttet und ein Umzug wäre unter solchen Umständen im wahrsten Sinne des Wortes ins Wasser gefallen. Erinnerungen an das vergangene Jahr wurden wach, als der Umzug wegen schlechten Wetters abgesagt werden musste. Doch Petrus zeigte sich verständnisvoll und schloss die Himmelsschleusen rechtzeitig, sodass während des langen Festzuges vom Heideweg bis zum Festgelände die Sonne vom Himmel lachte. Und so war auch der Festplatz gut besucht und fast alle Plätze im Festzelt waren mit Schützen der zwölf Gastvereine und den Wesenberger Gastgebern besetzt. Für musikalische Unterhaltung sorgte DJ Stefan Nantz.

Den langen Festzug führten der Vorsitzende der Wesenberger Schützen, Andreas Möller, Amtsvorsteher Pauli Beeck, Kreisschützenchef Peter Fröhlich, Kreispräsident Hans-Werner Harmuth, Pastor Erhard Graf und der neue Amtsdirektor Stefan Wulf an. Bürgermeister Herbert David ließ sich von der Feuerwehr zum Festzelt fahren.

Die Wesenberger Schützen freuen sich nach wie vor über einen Zulauf von Mitgliedern. Aktuell sind es 250 Mitglieder, die dem Verein angehören. Dass sei eigentlich gegen den Trend, erklärte Vorsitzender Möller. Allerdings legten die Mitglieder zumeist ihren Fokus mehr auf das sportliche Schießen in den vielen angebotenen Disziplinen und weniger auf das Brauchtum, also auch das Tragen der Uniform und das Marschieren. Inzwischen hat man das Programm des Schützenfestes auf zwei Tage eingekürzt. Und das soll auch so weitergeführt werden. Auch wenn es immer schwieriger wird, Schausteller zu finden, die für so eine verhältnismäßig kurze Zeit ihre Stände und Buden aufbauen. Eine Schützenlandschaft in Stormarn ohne das Schützenfest in Klein Wesenberg wäre wohl auch undenkbar.

 Jens Burmester

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige