Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Ehrenamt: Walter Albrecht ist neue Schlüsselfigur
Lokales Stormarn Ehrenamt: Walter Albrecht ist neue Schlüsselfigur
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:04 07.01.2018
Gruppenbild mit den Stiftern und Empfängern des Silbernen Schlüssels: Bodo Rahnenführer (2017), Walter Albrecht (2018), Bürgerworthalter Rainer Fehrmann, Bürgermeister Jörg Lembke und Claudia Franke, Chefin der Oldesloer Tafel (2016) beim Neujahrsempfang im Oldesloer KuB (v.l.n.r.) Quelle: dvd
Bad Oldesloe

Damit spielte er nicht zuletzt auf die Kommunalwahl im Mai an, bei der die Karten für die Stadtverordnetenversammlung neu gemischt werden. Zugleich warnte er davor, wichtige Themen, wie etwa die Finanzierung des Straßenbaus, für den Wahlkampf auszuschlachten, anstatt eine sachliche Diskussion darüber zu führen.

 Lembkes großer Dank galt nicht nur seinen Mitarbeitern in der Verwaltung, sondern auch den Feuerwehrleuten, die im zurückliegenden Jahr die Rekordzahl von 400 Einsätzen absolviert haben. Wie ihnen so gebühre auch vielen anderen Ehrenamtlichen in Bad Oldesloe besondere Anerkennung, fuhr der Bürgermeister fort und übergab den Staffelstab an Bürgerworthalter Rainer Fehrmann. Diesem war nach eigenem Bekunden fast wehmütig ums Herz, hatte er doch nun letztmals die Aufgabe, einem verdienten Ehrenamtlichen den Silbernen Schlüssel der Stadt zu überreichen. Er tritt bei der Kommunalwahl nicht erneut an.  Diese Form der Auszeichnung war einst zum 750-jährigen Bestehen der Stadt eingeführt, aber dann in Vergessenheit geraten. Fehrmann  selbst ließ sie vor zwei Jahren wieder aufleben.

Der Silberne Schlüssel für verdiente Ehrenamtliche wurde auch beim Neujahrsempfang 2018 im Oldesloer KuB verliehen. Quelle: dvd

Wer der  2018er Kandidat sein würde, verriet der Bürgerworthalter freilich nicht gleich, sondern steigerte die Spannung.   „Nachdem 2017 ein Jubiläum für  Gleichstellungsangelegenheiten war, möchten wir jetzt den Rückstand der Männer ausgleichen“, scherzte er, um nach und nach weitere Details über den neuen Preisträger zu verraten. So erfuhr das Publikum, dass der Oldesloer "sich viele Jahre unermüdlich in die Oldesloer Sportszene eingebracht hat", früher in der Komunalpolitik aktiv war, "aber auch seine Ecken und Kanten hat." Wer da noch nicht ahnte, wer gemeint war, dem fiel spätestens der Groschen, als Fehrmann anmerkte, es handele sich um "den Motor des 'Bündnisses gegen Rechts'". Daraufhin betrat ein sichtlich gerührter Walter Albrecht die Bühne, um den Petrus-Schlüssel aus Sterling-Silber in Empfang zu nehmen. "Alle haben dicht gehalten. Ich wusste es wirklich nicht", merkte er an.

Volles Haus beim Neuhajrsempfang Quelle: dvd

In seiner Dankesrede ließ der einstige  Gewerkschaftler Revue passieren,  was zur  Gründung der parteiübergreifenden Initiative geführt hatte. "Es war unglaublich: damals hatte jemand ans Kreishaus in Ratzeburg geschrieben: 'Tötet den Bürgermeister'. Da haben wir uns mit 30 Bürgern im Februar 2012 zusammengesetzt und ein Bündnis geschlossen." Albrecht erinnerte aber auch an den Brandanschlag auf die Asylbewerberunterkunft in Grabau vor zwei Jahren und daran, wie viele Menschen damals ihre Solidarität mit den Opfern bekundet hatten. "Die Kirche war noch nie so voll." Ein großes Lob spendete Albrecht wiederum den Oldesloern, die  sich 2016 an einer Großdemonstration gegen den Aufmarsch von Neo-Nazis aus Neumünster und im Vorjahr am Friedensmarsch beteiligt  hatten.

Mit Bodo Rahnenführer und Claudia Franke, Leiterin der Oldesloer Tafel,  waren übrigens auch die Preisträger der Vorjahre zum Empfang gekommen.

dvd

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!