Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Ein Großvater im Glück
Lokales Stormarn Ein Großvater im Glück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:44 04.11.2017
Dietrich von Horn sieht seine Enkelinnen so oft wie möglich und schreibt so oft wie möglich. Quelle: Foto: B. Albrod
Bargteheide

Dietrich von Horn ist glücklicher Großvater von vier Mädchen im Alter von sechs Monaten bis sieben Jahre. Daneben ist der Bargteheider Künstler, Autor und ehemaliger Lehrer. „Ich bin immer mit Block und Stift unterwegs und schreibe alles auf, was so passiert“, erzählt der 73-Jährige. In seiner Rolle als Großvater hat er besonders viel erlebt und daraus jetzt sein fünftes Buch gemacht, das auch als Ratgeber für Großeltern daher kommt. Am 1. November ist „Oma, Opa, kann ich ein Eis?!“ im Schwarzkopf&Schwarzkopf Verlag erschienen.

Das Buch

Das Buch von Dietrich von Horn, „OMA, OPA, KANN ICH EIN EIS?! Vom Glück, Enkelkinder zu haben“ ist ab sofort im Buchhandel zu bekommen.

Es hat 272 Seiten, kostet 9,99 Euro und wird vom Schwarzkopf & Schwarzkopf Verlag in Berlin verlegt.

Für seine Enkel begibt sich von Horn wieder in die Perspektive einer Welt, die man aus 60 Zentimeter Höhe erlebt. „Wenn wir Eis essen gehen, ist das ein Weg von fünf Minuten“, beschreibt der Bargteheider eine alltägliche Situation. „Mit Enkeln ist man vor einer Stunde nicht zurück.“ Eine Schnecke auf dem Weg wird ebenso bestaunt wie eine Feuerwanze, deren Zeichnung aussieht wie eine afrikanische Maske. „Dafür hat man als Erwachsener keinen Blick“, sagt von Horn. „Wenn wir dann noch Enten füttern, kommen wir zur Eisdiele, und das Kind schläft.“ Man könne nichts planen, und es sei immer wieder erfrischend, wie unverstellt Kinder ihre Meinung kundtun.

Das Leben ist ein Ponyhof: Die Enkelinnen des Bargteheiders wachsen auf einem Reiterhof in Schleswig-Holstein auf, den eine der beiden Töchter betreibt. „Sie haben eine Kindheit wie im Bilderbuch“, schwärmt von Horn, der seinerseits genießt, nicht mehr für die Erziehung zuständig zu sein. „Bei meinen eigenen Töchtern war ich noch berufstätig, hier kann ich mich ganz auf die Enkelinnen konzentrieren.“ Interessant seien die Unterschiede bei den Vier. „Eine meiner Enkelinnen verkleidet sich immer als Pippi Langstrumpf, wenn sie zu schüchtern ist, über das Rollenspiel kann sie sich dann durchsetzen.“ Eine andere sei dagegen völlig furchtlos, und reiten könnten sie alle von Klein auf.

Das Leben eines Opas spielt sich viel auf dem Fußboden ab. „Da sitze ich und spiele mit Playmobil, Kasperletheater oder Memory – gegen die Enkelinnen habe ich da keine Chance. Als Opa darf man wieder Kind sein, ohne dass die Erwachsenenwelt irritiert guckt.“ „Wie man das Internet nutzen könnte“, „Wie man ein Puzzlespiel selber machen kann“, „Wie Opa in ärztliche Obhut kommt“ – Gut hundert kleine Geschichten rund um das Großvaterdasein bieten Unterhaltung, aber auch viele Tipps, wie ein Großvater seiner Rolle gerecht werden kann.

„Halte den Mund beim Zusehen, wie die Eltern erziehen, und behalte, wenn du in Erziehungsfragen eine andere Meinung hast, sie für dich. Wenn du allerdings gefragt wirst, erkläre, warum du etwas so oder so machen würdest", lautet eine der Regeln, „Nie große Geschenke ohne Absprache machen“ eine andere. Illustriert ist das Buch mit Schnappschüssen der vier Enkelinnen, die Opas Musen waren.

Die erste Auflage des Buches von 5000 Stück ist auf der Frankfurter Buchmesse vor Erscheinen des Buches bereits aufgekauft worden, die zweite Auflage ist im Druck. Dietrich von Horn schreibt bereits an seinem nächsten Buch, das etwas mit Jugend zu tun hat.

 Bettina Albrod

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!