Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Ein Prosit auf Wesenberg beim Neujahrsempfang
Lokales Stormarn Ein Prosit auf Wesenberg beim Neujahrsempfang
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:25 18.01.2016
Im Feuerwehrgerätehaus von Groß Wesenberg blickte Bürgermeisterin Karin Dettke auf das alte Jahr zurück — und erläuterte neue Vorhaben.

Auch die Wesenberger haben gemeinsam das neue Jahr begrüßt, in den Räumen der Groß Wesenberger Feuerwehr. Und Bürgermeisterin Karin Dettke zog eine unterm Strich positive Bilanz für das vergangene Jahr und gab einen Ausblick auf 2016.

Die Zeiten des langsamen Internets sind nun bald vorbei. „In Ratzbek und Fliegenfelde sind alle glücklich über das schnelle Internet“, sagte die Bürgermeisterin. „Lediglich in Groß Wesenberg hapert es noch. Doch ein Ende ist in Sicht.“ Ebenso sollen Stubbendorf und das Gewerbegebiet dort Anschluss an die Glasfaser bekommen. Der Beratungsabend wird am 27. Januar im Stubendorfer Gemeinschaftshaus sein.

Dieses Jahr wird gebuddelt, vor allem in Groß Wesenberg. So habe der Landesbetrieb Straßenbau mitgeteilt, dass die Lücke im Fahrradweg zur Bundesstraße 75 geschlossen werden soll. Lediglich bei der Trassenführung gebe es noch Differenzen. Am Eulenberg schließlich, der ehemaligen Hofstelle Denker, entsteht ein kleines Wohngebiet mit etwa 15 Grundstücken. Möglicherweise, stellte Karin Dettke in Aussicht, seien die Häuser zu Weihnachten fertig.

Sie erinnerte in diesem Zusammenhang noch einmal an die Ansiedlung des Baumaschinenhändlers im Stubbendorfer Gewerbegebiet Hyundai/Wienhäber und der Ammerländer Großbäckerei, die von dort frische Bachware an Aldi und andere Lebensmittel-Ketten ausliefert. Allein diese beiden Neuansiedlungen hätten 40 bis 50 neue Arbeitsplätze geschaffen.

2016 nun soll die Ausrüstung der drei Wehren nachgebessert und die Löschteiche sollen entschlammt werden. Die Straßenlaternen werden auf energiesparende umgestellt. Ein großes Programm, das da auf die aus den drei Dörfern Groß Wesenberg, Ratzbek und Stubbendorf bestehende Gemeinde zukommt. Dettke geht von einer guten Zukunft aus, wenn die Bewohner „weiterhin helfen und sich engagieren wie bisher“. Dann war das Büfett eröffnet. ukk

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Autofahrer ist am Sonntagabend bei einem Auffahrunfall in Jersbek in der Straße Langereihe schwer verletzt worden.

18.01.2016

Diesel für weniger als 90 Cent pro Liter — Sinken die Kraftstoffpreise noch weiter?.

18.01.2016

Eine erfolgreiche Bilanz für das vergangene Jahr zog Ortswehrführer Harald Gewe während der Jahresversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Fischbek.

Zu 21 Einsätzen mussten die Aktiven ausrücken.

18.01.2016
Anzeige