Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Eine Messe fürs Ehrenamt
Lokales Stormarn Eine Messe fürs Ehrenamt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:17 05.09.2013
Sie werben für die Ehrenamtsmesse: (vl.): Hans-Werner Kerscht, Regina Tretter, Hans-Werner Harmuth, Dr. Michael Eckstein und Ulrike Meyborg. Quelle: Foto: BürgerStiftung

Das Ziel ist klar: Das ehrenamtliche Engagement ins Blickfeld der Öffentlichkeit zu rücken und möglichst vielen Bürgern zu zeigen, wo sie sich je nach Interesse engagieren können. Im Mittelpunkt der „EhrenamtMessen Schleswig-Holstein“ Anfang 2014 stehen regionale Veranstaltungen mit einem „Markt des Ehrenamtes“. Auf diesem Marktplatz stellen sich Vereine und Stiftungen vor. Vorbild ist die Stormarner Ehrenamt-Messe der Bürgerstiftung Region Ahrensburg.

Bundesweit ist derzeit ein gutes Drittel der Menschen über 14 Jahren ehrenamtlich aktiv. Viele weitere sind an einer ehrenamtlichen Tätigkeit interessiert. Die Stormarner Ehrenamt-Messe ist am 16.

Februar in Trittau. Schirmherr ist Kreispräsident Hans-Werner Harmuth. Er sagt: „Das Ehrenamt ist eine wichtige Grundlage unserer Gesellschaft, gerade in den Kommunen. Das unterstütze ich und habe daher gerne die Schirmherrschaft übernommen.“ Die Vorbereitungen für die Stormarner Messe laufen an. Die Bürgerstiftung lädt alle gemeinnützigen Initiativen, Stiftungen und Vereine aus Stormarn ein, sich dort zu präsentieren und bittet um Anmeldung bis 15.Oktober.

Info und Anmeldung bei Regina Tretter, Hans-Werner Kerscht und Ulrike Meyborg von der BürgerStiftung, Telefon 041 02/67 84 89, E-Mail:

info@buergerstiftung-region-ahrensburg.de.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

bietet Freizeitaktivitäten, die Jungs und Mädchen spontan nutzen können.

05.09.2013

Unterhaltsames Wochenende zwischen Ahrensburg und Oldesloe.

04.09.2013

Lange wird es nicht mehr dauern und die Pendler, die täglich aus der Kreisstadt mit der Bahn in Richtung Hamburg oder Lübeck fahren, werden es ein wenig leichter haben, ihren Pkw zu deponieren.

04.09.2013
Anzeige