Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Ende im Gelände: Neue Straße wird Sackgasse
Lokales Stormarn Ende im Gelände: Neue Straße wird Sackgasse
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:13 04.08.2017

Große Betonringe sollen künftig die Zufahrt von der Bundesstraße 208 nach Westerau über die Neue Straße absperren. Anwohner hatten sich über den starken Fahrzeugverkehr beklagt. Denn offenbar nutzen viele Kraftfahrer, die aus Richtung Ratzeburg kommen, die Straße als Abkürzung auf dem Weg zur Anschlussstelle der A 1 in Reinfeld oder zur Bundesstraße 75 anstatt die besser ausgebaute Dorfstraße zu befahren. Zudem ist der Einmündungsbereich so unübersichtlich, dass er als Gefahrenstelle für Fußgänger und Radfahrer eingestuft wird.

Das Thema war schon seit Längerem auf der Agenda der Lokalpolitik. So hatte es schon Beratungen mit den zuständigen Verkehrsbehörden gegeben, welche Möglichkeiten bestehen, die Situation zu entschärfen. Wie Bürgermeisterin Petra Jürß unlängst auf einer Einwohnerversammlung berichtete, seien dabei mehrere Varianten diskutiert worden – so auch ein Vollausbau der Straße. Die Gemeinde komme bei dieser Variante aber nicht umhin, eine Straßenausbaubeitragssatzung zu erlassen und die Anlieger an den Kosten zu beteiligen.

Große Zustimmung bei den Einwohnern fand letztlich die Sackgassen-Lösung. Sie lässt sich laut Petra Jürß ohne großen Aufwand für etwa 3000 Euro umsetzen. Die Betonringe sollen mit Leuchtstreifen auch nachts sichtbar sein. „Für Fußgänger und Radfahrer und insbesondere die Kinder ist das eine gute Lösung“, sagte Jürß. FOTO: DVD

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zur Diskussion um die Nachrüstung der Diesel-Fahrzeuge erklärt die SPD-Bundestagsabgeordnete Nina Scheer: „Die Ergebnisse des Dieselgipfels sind eine schallende ...

04.08.2017

Nachdem das Wetter im Juli einen Strich durch die Rechnung gemacht hat, wird jetzt ein neuer Anlauf genommen: Am Mittwoch, 9.

04.08.2017

Autobahnpolizei erwischte 24 Fahrzeuge, die zu viel transportierten.

04.08.2017