Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn „Enkeltrick“: Polizei meldet weitere Betrugsfälle
Lokales Stormarn „Enkeltrick“: Polizei meldet weitere Betrugsfälle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:32 06.10.2016
Anzeige
Bad Oldesloe

Mittels des so genannten „Enkeltricks“ wollen die Täter sich Geld ergaunern. Die Vorgehensweise ist bekannt und verläuft immer ähnlich: Angebliche Angehörige melden sich bei älteren Menschen per Telefon und täuschen einen finanziellen Notfall vor. Die Opfer werden gedrängt, größere Summen Bargeld bereit zu halten, welches dann von einem Freund des angeblichen Angehörigen abgeholt werden soll. Der Kriminalpolizei Bad Oldesloe sind allein im Laufe des gestrigen Tages vier solcher Anrufe bekannt geworden. Glücklicherweise reagierten die Senioren richtig und gingen nicht auf die Forderungen ein.

Die Polizei rät nun: „Fragen sie den Anrufer nach persönlichen Dingen, die nur Ihre Angehörigen wissen können. Und rufen sie ihren echten Angehörigen oder Bekannten, der vermeintlich am Telefon gewesen sein soll, unter seiner bekannten Nummer an und fragen nach, ob er es wirklich war, der sie angerufen hat. Und auf jeden Fall Rücksprache mit einem Angehörigen halten, wenn es um finanzielle Forderungen geht. Nie Geld an Unbekannte übergeben. Im Zweifel die Polizei unter 110 anrufen.“

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige