Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Erste Probe mit dem neuen Reinfelder Kammerchor-Leiter

Reinfeld Erste Probe mit dem neuen Reinfelder Kammerchor-Leiter

Ab übermorgen üben die Sänger für „Die Schöpfung“ mit Tim Karweick als Dirigent.

Voriger Artikel
Rakete verursacht Feuer auf Balkon
Nächster Artikel
Die Chronik dreier Dörfer ist da

Hier überreicht Detlev Andresen den Taktstock an Tim Karweick. Am Klavier Renate Meyer.

Quelle: ukk

Reinfeld. Zu den ersten Proben nach dem Zweiten Weltkrieg mussten die Sänger noch Brennholz mitbringen, berichtete der Reinfelder Detlev Andresen einmal. Doch derlei Unbequemlichkeiten nahmen die Mitglieder im neu gegründeten Reinfelder Kammerchor mit Gelassenheit hin. Viel wichtiger war der Halt, den die Menschen nach schrecklicher Zeit im gemeinsamen Musizieren und Singen fanden. Vielleicht liegt darin der Grund für den fortwährenden Erfolg und die Beständigkeit der singenden Frauen und Männer aus Reinfeld.

Andresen war damals ein kleiner Junge von gerade mal neun Jahren. Als er dann 14 war, trat er ein und leitete den Chor ab 1957 — bis übermorgen, wenn sein Nachfolger Tim Karweick im 71. Jahr des Chores bei der ersten Probe in der Pausenhalle der Mattias-Claudius-Schule zum Dirigentenstab greift. Andresen wird voraussichtlich nicht dabei sein.

Der erst 35-jährige Lübecker hat, so verfügt es sein Vorgänger, eine Karenzzeit von einem halben Jahr. Berufsmusiker Karweick geht mit den Damen und Herren um die Vorsitzende Renate Meyer ein allerdings komplexes Projekt an. „Die Schöpfung“ von Joseph Haydn wollen sie Mitte März in der Matthias-Claudius-Kirche aufführen. Stark an der Orgel, erfahren auf dem Klavier, mit Oboe und Gitarre, schätzt ihn Renate Meyer ein. Dennoch werden die Sänger und ihr Dirigent naturgemäß eine Weile brauchen, bis das Zusammenspiel seine volle Perfektion erreicht hat. Aber deshalb proben sie eben jeden Dienstagabend in der Grundschule — bis zu den beiden Auftritten im März.

Musikwissenschaft hat der gebürtige Lübecker in Berlin studiert, er ist Kirchenmusiker und Sänger. „Alles, was Musik angeht, macht mir Spaß“, sagt Tim Karweick mit einem Lächeln. „Seine sympathische Art war ausschlaggebend. Sie hat uns von Tim überzeugt“, sagt die Vorsitzende von zurzeit etwa 70 schönen Stimmen.

Große Veränderungen im Chor plane er nicht. „Es gibt einen engagierten Vorstand. Ich kenne viele Werke, die der Chor aufgeführt hat. Er ist gut strukturiert und ich fühle mich nett empfangen“, bescheinigt der Berufsmusiker den Sängern. Er hat sie bereits zur Probe dirigiert und lobt die gute Atmosphäre. „Das scheint hier gut zu laufen“, sagt Tim Karweick, der außer den Reinfeldern noch den Ohne-Noten-Chor in seiner Geburtsstadt und den Lübecker Gewerkschaftschor leitet und sein Geld als freiberuflicher Sänger verdient, vorzugsweise mit Liedern von Bach und älteren Komponisten.

Der Chor befand sich, als Andresen seine Rücktrittsabsichten konkretisiert hatte, in der allerdings komfortablen Situation, gleich zwei Bewerber auf die Nachfolge zu haben. „Es ist normalerweise schwer, Chorleiter zu finden“, weiß der scheidende Chef. Er wünscht dem neuen Mann an der Spitze, dass sich der Erfolg des Reinfelder Kammerchores fortsetze — und dass er viele neue Mitglieder bekomme.

Wenn dann der nächste große Auftritt ansteht, wird Detlev Andresen nur noch auf der Zuhörerbank sitzen. Das könne er trotz all der schönen und erfolgreichen Jahre verschmerzen, sagt er. Und er hat ja auch noch einen Ausgleich: Den Reinfelder Traditionschor Arion hat er weiter unter seinen Fittichen.

Auf Stimmensuche
Die Mitglieder des Reinfelder Kammerchores treffen sich am Dienstag, 5. Januar, zu ihrer ersten Probe von 20 bis 22 Uhr in der Pausenhalle der Matthias-Claudius-Schule. Willkommen sind neue Mitglieder, die die Gesangsgemeinschaft in allen Stimmenlagen verstärken möchten. Bei der Jahreshauptversammlung am Dienstag, 12. Januar, soll dann darüber gesprochen, welche Aktivitäten geplant werden sollen. Beginn ist um 19 Uhr. Weitere Auskünfte gibt die Chorvorsitzende Renate Meyer unter der Telefonnummer 04506/565.

Uwe Krog

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den Juli 2017.

Machen Ihnen Terror-Anschläge, wie der jüngste in Barcelona, Reiseangst?

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Essen und Trinken
    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich ausgefallene Restaurants und welcher Wein passt wozu.

    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich au... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und mehr in Lübeck und Umgebung.

TSV Trittau

Alles zu den Badminton-Stars beim TSV Trittau.

Zweiter Weltkrieg

Dieses Dossier beschäftigt sich mit der Situation in Stormarn während des Zweiten Weltkriegs.