Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Experte erwartet Ansturm von Anfragen
Lokales Stormarn Experte erwartet Ansturm von Anfragen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:45 27.12.2017
Und weg: Die Büros der Deutschen Rentenversicherung am Oldelsoer Bahnhof sind seit zwei Wochen verwaist. Quelle: Foto: Mc
Bad Oldesloe

In den vergangenen sechs Jahren hat er insgesamt 1373 Anträge auf Altersrenten, Hinterbliebenenrenten und Erwerbsminderungsrenten aufgenommen. 1721 Versicherte ließen sich zusätzlich beraten bzw.

stellten Anträge auf Kontenklärung.

„Da die Auskunfts- und Beratungsstelle in Bad Oldesloe geschlossen wurde, gibt es keine hauptberufliche Anlaufstelle für Versicherte im Kreis Stormarn mehr. Die Versicherten müssen, wenn sie direkt mit der Rentenversicherung sprechen wollen, nach Hamburg, Norderstedt oder Lübeck fahren. Ich rechne damit, dass sich jetzt noch mehr Versicherte an ihre Versichertenältesten wenden werden. Wir Ehrenamtlichen stellen die ortsnahe Verbindung zu den Versicherten her,“ sagt Uder.

In die ehemaligen DRV-Räume am Oldesloer Bahnhof ziehen möglicherweise Bedienstete des Kreises. Der benötigt aufgrund des Zuwachses an Stellen weitere Büros.

Die Sprechstunden von Helmut Uder sind fast jeden Montag im Rathaus Reinbek, Anmeldungen unter 0151/414 686 94. mc

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Großer Bahnhof in Ahrensburg bei der Firma Seifert: Das auf Röntgensysteme spezialisierte Unternehmen, welches seit 2004 zum US-Riesen General Electric gehört, feierte ...

27.12.2017
Stormarn Bargteheide/Lübeck - Nächste Runde im Mordprozess

Der Angeklagte Sven S. war wegen Mordes in Verbindung mit unerlaubtem Besitz und Führen einer Schusswaffe zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt worden. Nun hat sein Verteidiger im Fall der getöteten Svea T. Revision gegen das Urteil eingelegt.

27.12.2017

Am ersten Weihnachtstag ist es zwischen 16.45 Uhr und 21 Uhr zu einem Wohnungseinbruch in Ahrensburg in der Hagener Allee gekommen. Die Polizei sucht Zeugen. Gleichzeitig gab sie bekannt, dass sie die Zusammenarbeit mit der Polizei Hamburg im neuen Jahr verstärkt fortsetzen will.

27.12.2017