Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn FDP-Bundestagskandidatur: Klare Sache für Buchholz
Lokales Stormarn FDP-Bundestagskandidatur: Klare Sache für Buchholz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:45 20.09.2016

Mit 40 Ja-Stimmen und einer Enthaltung bei insgesamt 41 Stimmberechtigten war die Wahl von Bernd Buchholz gestern zum Bundestags-Direktkandidaten der FDP im Wahlkreis 10 (Herzogtum Lauenburg/Stormarn-Süd) an Deutlichkeit nicht zu überbieten.

Bernd Buchholz. Quelle: dpa

Allerdings war der 54-jährige Rechtsanwalt und frühere Vorstandsvorsitzende von Gruner + Jahr auch einziger Kandidat. Die Wahlkreismitgliederversammlung der FDP-Kreisverbände Herzogtum Lauenburg und Stormarn fand im Restaurant des „Golf & Country Club Brunstorf“ statt. Buchholz, der in Ahrensburg wohnt und bereits von 1992 bis 1996 für die FDP im Kieler Landtag saß, ist seit 2013 stellvertretender FDP-Landesvorsitzender.

In Berlin („Wir gehen davon aus, dass die FDP bei der Wahl im nächsten Jahr wieder in den Bundestag einziehen wird“, so Kreisvorsitzender Christopher Vogt) will sich Buchholz vor allem für die Region einsetzen, aber auch die Innen- und Rechtspolitik zählen zu seinen Schwerpunkten. So ist er ein Verfechter der sozialen Marktwirtschaft, fordert hier vom Bund mehr Planungskapazitäten und Investitionsbereitschaft für die Infrastruktur ein. In der Flüchtlingspolitik plädiert er dafür, dass Deutschland seinen humanitären Beitrag leiste, allerdings nur unter strikten Regeln bezüglich eines kontrollierten Zuzugs von Einwanderern aus Drittländern.

unk

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Weltkindertag ist für die Kinder in der Kita-Regenbogen in Hamberge nicht nur – wie überall im Land – am gestrigen 20.

20.09.2016

Umbauarbeiten am neuen Standort sind abgeschlossen – Große Feier mit Förderern und Unterstützern.

20.09.2016

Energetische Sanierung, Elektromobilität oder Photovoltaik – Bürger können sich umfassend informieren.

20.09.2016
Anzeige