Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Feuerfalle Waldorfkindergarten?
Lokales Stormarn Feuerfalle Waldorfkindergarten?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:38 05.10.2016
Von außen idyllisch, von innen verbaut und verwinkelt: der Waldorfkindergarten im Rümpeler Weg. Quelle: Matzen
Anzeige
Bad Oldesloe

Für die einen ist es ein gemütlicher Kindergarten, für die anderen eine mögliche Feuerfalle: Die Rede ist vom Oldesloer Waldorfkindergarten im Rümpeler Weg.

„Ich muss sagen, das Ganze ist ein Fall für den Brandschutz. Wenn da ein Feuer ausbricht, kommen die Kinder nicht mehr raus“, sagte Uwe Rädisch (CDU) am Montag im Bau- und Planungsausschuss (BPA).

Mitte September hatten die Mitglieder des BPA den Waldorfkindergarten besichtigt, um über eine geplante energetische Sanierung und einen eventuellen Anbau für die Einrichtung einer Krippe entscheiden zu können. „Was ich da gesehen habe, war unerträglich. Total verbaut das Ganze. Ich halte das Gebäude für so gefährdet, dass man Kinder dort nicht mehr unterbringen kann. Besonders nicht im Speisesaal im ersten Stock“, so Rädisch weiter.

„Ja, das Haus ist veraltet. Wenn man heute neu bauen würde, hätte man sicherlich andere Brandschutzauflagen. Aber dass eine Schließung nötig ist, da bin ich anderer Meinung. Das wäre schon längst passiert“, entgegnete Bauamtsleiter Thilo Scheuber. Doch Rädisch ließ sich nicht überzeugen. „Ich kann mir nicht vorstellen, dass der Brandschutz sagt, das ist so in Ordnung. Meiner Meinung nach müssen die Kinder da sofort raus. Da gibt es keine Feuerschutztüren, keinen Brandschutz. Stattdessen überall Kerzen und Holz. Dagegen war St. Jürgen eine Lachnummer.“

Unterstützung bekam Rädisch von Parteikollegin Angelika Studtmann. „Ich habe gefragt, wo der Notfallplan liegt – zum Beispiel im Falle eines Brandes. Doch die Antwort kam nicht flüssig raus.“

Normalerweise müssten jedes Jahr Schulungen in Sachen Sicherheit stattfinden und die Mitarbeiter perfekt informiert sein. „Nie und nimmer bekommen die Kleinkinder, ein behindertes Kind und krabbelnde Krippenkinder im Notfall raus“, so Studtmann.

Für die CDU-Fraktion war eine Sanierung des bestehenden Baus keine Option. „Wir möchten es auf jeden Fall vermeiden, noch eine müde Mark in das Gebäude reinzustecken. Das Ganze ist nur noch was für den Abriss“, so Rädisch. Die CDU stellte den Antrag, den Sperrvermerk für 50000 Euro Planungsleistungen im Haushaltsjahr 2016 nur für einen Ersatzneubau aufzuheben, nicht für die energetische Sanierung des Altbaus. Mit acht zu zwei Stimmen wurde dem Antrag stattgegeben.

bma

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Pop Symphonics Lübeck, Gospelband, Teens- und Oldesloer Jugendchor musizieren.

05.10.2016

Nils Wolffson und Michael Decker nehmen die Gemeinde mit auf Spurensuche.

05.10.2016

Spiridonis im Wettkampf-Fieber Bad Oldesloe. Am vergangenen Wochenende gab es in mehren norddeutschen Städten große Volksläufe.

05.10.2016
Anzeige