Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Feuerwehrfest in Braak
Lokales Stormarn Feuerwehrfest in Braak
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:59 08.01.2013
Lorna Berendi (links), Lars Rosmaity, Jonas Lauer, Amtsworsteher Ortwin Jahnke (2. v. l.) und Amtswehrführer Gerhard Hinz (2. v. r.). Quelle: JEB

Zu erleben gab es einiges an diesem Wochenende, als die Freiwilligen Feuerwehren des Amtes Siek ihr großes Fest feierten. Die Braaker Wehr (31 aktiven Mitglieder, 12 Jugendliche) hatte das diesjährige Amtsfeuerwehrfest mit Festumzug, Ehrungen, Beförderungen, Wettkämpfen, der Riesenparty am Abend und einem zünftigen Frühschoppen mit Blasmusik zum Abschluss am Sonntag ausgerichtet. Nur wer solch ein Fest schon einmal ausgerichtet hat, weiß, wie viel Arbeit dahinter steckt und so waren am Ende auch alle voll des Lobes ob der Organisation.

Mit dem Empfang der Gäste begann das Amtsfeuerwehrfest in der Feuerwache Braak am Sonnabend schon um 10 Uhr. Mit musikalischer Begleitung der Musikzüge aus Hoisdorf, Braak/Stapelfeld und Brunsbek ging es im Festumzug zum Gelände, wo nicht nur das große Festzelt stand, sondern auch schon die Wettkampfbahnen vorbreitet waren. Doch vor dem großen und mit Spannung erwarteten Schnelligkeitsübungen nahmen Landrat Klaus Plöger und Kreiswehrführer Gerd Riemann noch einige Ehrungen und Beförderungen vor.

Die Freiwillige Feuerwehr Oetjendorf wollte eigentlich den Pokal bei den Schnelligkeitsübungen verteidigen, den sie im letzten Jahr gewonnen hatte. Doch ein defekter Verteiler machte alle Chancen zunichte. Für die Truppe um Gruppenführer Jürgen Finnern reichte es am Ende nicht einmal für das Treppchen. Pech hatte auch die Mannschaft der Feuerwehr Siek. Eine Schlauchkupplung riss direkt an der Pumpe ab und so wurden die Hoffnungen auf den Sieg bereits zu Beginn des Wettkampfes zerstört. Alle Bemühungen des Feuerwehrmannes an der Pumpe, den Schlauch wieder zu kuppeln, blieben erfolglos.

Den Sieg machten die Wehren aus Hoisdorf, Meilsdorf und Braak untereinander aus. Die Hoisdorfer Truppe um Gruppenführer Torsten Lohfeld ging am Ende als Sieger hervor und verwies die Wehren Meilsdorf und Braak auf die Plätze. Fair Play bewiesen die Hoisdorfer nach der Siegerehrung, als sie zu den anderen Mannschaften mit dem mit Sekt gefüllten Siegerpokal gingen und auch die Gegner mit einem kräftigen Schluck am Erfolg teilhaben ließen.

Zum Festball am Abend war das Zelt rappelvoll. Die Top-Fourty-Band „Tin Lizzy“ spielte zum Tanz auf und sorgte für mächtig Dampf unter dem Zeltdach. Da war es kein Wunder, dass sich Braaks Wehrführer Klaus Eggers am Sonntagmorgen zufrieden zeigte: „Das Amtsfeuerwehrfest war eine absolut runde Sache. Alles hat so funktioniert, wie wir es uns vorgestellt hatten. Tolle Wettkämpfe, tolle Stimmung am Abend und selbst am Sonntagmorgen war das Zelt ganz ordentlich zum Frühschoppen besucht.“

Mit dem Brandschutz-Ehrenzeichen in Gold am Bande für 40 Jahre aktiven Feuerwehrdienst wurden Ernst Käselau und Hans-Joachim Winkelmann (beide Kronshorst) ausgezeichnet. Das Brandschutz-Ehrenzeichen in Silber am Bande für 25 Jahre aktiven Feuerwehrdienst erhielten Rüdiger Einfeldt (Oetjendorf), Thorsten Konagel und Joachim Koop (beide Hoisdorf), Martin Wessel, Bernd Winkelmann und Peter Burmeister (alle Kronshorst), Sven Herwägehr (Meilsdorf), Helge Liebing und Kai-Uwe Stehr (beide Stapelfeld). Vom Landesfeuerwehrverband wurden Claus-Heinrich Ahrens (Hoisdorf) und Holger Wollmer (Siek) mit dem Schleswig-Holsteinischen Feuerwehrehrenkreuz in Silber geehrt.

Befördert wurden Martin Wessel (stv. Gemeindewehrführer Brunsbek) zum Oberbrandmeister, Jörg Reiche (stv. Ortswehrführer Papendorf), Peter Simeth (Jugendwart der Gemeinde Brunsbek) sowie Carsten Winkler (stv. Ortswehrführer Langelohe) jeweils zum Hauptlöschmeister 2 Sterne, Peer Löwe(stv. Jugendwart Brunsbek) zum Oberlöschmeister. jeb

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ahrensburg/Lübeck - Unbekannte haben in der Nacht zum

Freitag Hakenkreuze in eine Wand einer im Bau befindlichen Moschee in

Ahrensburg (Kreis Stormarn) geritzt.

08.01.2013

Bekmünde/Elmshorn - Ein Gefahrgut-Laster ist am Donnerstag auf der Bundesstraße 5 (Itzehoe-Heide)

umgekippt. Nach Angaben der Rettungsleitstelle Elmshorn krachte ein

Pkw in die Unfallstelle. Für den Fahrer kam jede Hilfe zu spät.

08.01.2013

Mit einem Telefon-Trick haben Betrüger in Ahrensburg am Dienstag mehrere tausend Euro von zwei älteren Damen erbeutet.

08.01.2013
Anzeige