Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Feuerwehrtag zum Mitmachen
Lokales Stormarn Feuerwehrtag zum Mitmachen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:49 10.07.2016
Wie der Wasserwerfer in voller Aktion arbeitet, zeigten die Schulenburger Feuerwehrleute gleich an Ort und Stelle. Quelle: Fotos: Hfr

Wie Brandoberinspektor Tim Sufin berichtet, erfreute sich das Angebot der Feuerwehr Schulenburg regen Interesses. „Einige Bürger testeten, wie es sich anfühlt, in der schweren Ausrüstung zu stecken und eine Bergung mit der Kettensäge durchzuführen oder eine eingeklemmte Person aus ihrer Lage zu befreien“, erzählt er. Einige hätten sich sogar auf einen „Spaziergang“ mit schwerem Atemschutzgerät begeben.

Schulenburger Brandschützer melden Erfolge bei der Mitgliederwerbung.

Zu sehen war aber auch der klassische Löschangriff, den die Gäste als Truppleute und unter Anleitung eines erfahrenen Feuerwehrmannes meisterten. Nach Abschluss dieser Herausforderungen nahmen alle verschwitzt und zufrieden noch einen kleinen Imbiss zu sich, nahmen die ausgestellten Ausrüstungsgegenstände in Augenschein und verfolgten interessiert eine Brandvorführung.

Nach Sufins Bericht hat die Wehr mit ihrem Aktionstag tatsächlich Erfolge erzielt. So erklärte einer der Teilnehmer noch an Ort und Stelle seinen Beitritt zur Freiwilligen Feuerwehr, zwei Jugendliche waren sehr angetan, wollten aber noch einmal darüber schlafen.

Den Schulenburger Brandschützern und ihren fördernden Mitglieder ist sehr an einer guten Ausrüstung gelegen. Deshalb haben sie Geräte im Wert von mehreren tausend Euro beschafft. So konnte Wehrführer Thomas Diener Bürgermeister Martin Beck eine Tragkraftspritze, einen Anhänger für Feuerwehrmaterialien, einen Wasserwerfer und so genannte Totmannmelder für die Atemschutzgeräteträger überreichen.

Die gebrauchte Tragkraftspritze restaurierten Mitglieder der Wehr in vielen Stunden, so dass auch diese nun dem Einsatzdienst zur Verfügung steht.

Der Wehrführer wies noch einmal auf das „Strategiepapier 2020“ der Schulenburger Wehr hin, das schon in weiten Teilen umgesetzt wurde. Neue Ausrüstungs- und Taktikkonzepte ermöglichten es nun, mit dem demographischen Wandel in der Gemeinde umzugehen und den Personalmangel insbesondere bei Einsätzen am Tage auszugleichen. Noch sei die Mitgliederstärke zwar ausreichend, um alle Aufgaben zu erfüllen, merkte Thomas Diener an, doch zukunftsfähig sei die Wehr damit aber nicht. Deshalb suche sie dringend Nachwuchs. Zur wichtigen Mitgliederwerbung sei in Pölitz die Löschkübelaktion angestoßen worden. Die Gemeindevertretung habe die Wehr diesbezüglich unterstützt. Mit neuen Beitritten und Spenden für die Ausstattung sei diese Aktion sehr erfolgreich gewesen.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige