Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Firmen sparen Energie
Lokales Stormarn Firmen sparen Energie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:17 02.09.2013

„Neue Wege in der Energieversorgung“ suchen immer mehr Unternehmen bei steigenden Kosten. Vorreiter wie Edeka in Großhansdorf oder Interspare aus Reinbek präsentierten in Bad Oldesloe jetzt, wie sie ihren Energiebedarf deutlich gesenkt haben.

Thilo Wierzock stellte ein Gebäude mit Einzelhandel und Büroflächen ohne Heizung vor. Das sei eigentlich unvorstellbar, so der Leiter der Bauabteilung Edeka Nord . Aber genau ein solches Konzept mit einem Jahreszeiten-Latentwärmespeicher oder auch „Eisspeicher“ funktioniere in Großhansdorf. Ist der Speicher zum Winter aufgeladen, kann das System mit Niedertemperaturwärme über Fußbodenheizungen monatelang das Gebäude „heizen“. Interspare-Geschäftsführer Dirk Polchow zeigte das neue Verwaltungsgebäude des Unternehmens in Passivbauweise: einen Kubus mit vier Stockwerken und 1200 Quadratmeter Bruttogeschossfläche.

Eingeladen zu der Veranstaltung hatten der Kreis Stormarn, die Industrie- und Handelskammer (IHK) zu Lübeck, die Stadt Bad Oldesloe und die Wirtschafts- und Aufbaugesellschaft Stormarn. „Wir erleben nicht nur einen rasanten Ausbau der erneuerbaren Energien, sondern auch einen großen Fortschritt in der Energieversorgung im Gewerbe“, sagte Landrat Klaus Plöger. „Das gilt übrigens auch für die Kreisverwaltung. Wo viel passiert, können wir alle von den ersten Erfahrungen lernen.“ Das sei der Grund, warum die Klimaschutz-Managerinnen vom Kreis und der Stadt Bad Oldesloe die IHK für eine Kooperation gewinnen konnten.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mehr als 1000 Besucher feierten „Stone“ und „Jeden Tag Silvester“ in der Remise.

02.09.2013

Integrative Kindertagesstätte Fischteiche für vorbildliche Bildungsarbeit ausgezeichnet.

02.09.2013

Sie kam aus Ratekau im Kreis Ostholstein und konnte erst 40 Kilometer weiter bei Lasbek gestoppt werden.

02.09.2013
Anzeige