Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / -2 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Football wird in Bad Oldesloe heimisch

Bad Oldesloe Football wird in Bad Oldesloe heimisch

Zwei Jugendliche haben ihr Herz für den Nationalsport der USA entdeckt. Geübt wird auch im eigenen Garten.

Voriger Artikel
Ast droht auf Straße zu stürzen - L296 komplett gesperrt
Nächster Artikel
Immobilien-Boom ohne Ende

Ole (l.) und Kalle Schröder haben ihre Leidenschaft für American Football entdeckt. Sie spielen für die Cougars, ein Team in Lübeck.

Bad Oldesloe. American Football hat Ole Schröder schon immer fasziniert. Seit mehr als einem Jahr betreibt der 16-Jährige den amerikanischen Nationalsport und hat auch Bruder Kalle (14) dafür begeistert. Gemeinsam spielen die beiden Oldesloer bei der U16 der Lübeck Cougars.

LN-Bild

Zwei Jugendliche haben ihr Herz für den Nationalsport der USA entdeckt. Geübt wird auch im eigenen Garten.

Zur Bildergalerie

Zweimal in der Woche fährt Mutter Petra ihre Jungs zum Training auf dem Hanseplatz. „Am Anfang waren die vielen Regeln für uns unverständlich“, sagt Petra Schröder. „Inzwischen wissen wir schon ziemlich viel.“ Beispielsweise, dass ein Team aus zwei Gruppen mit je elf Spielern besteht, der Defense (Verteidigung) und der Offense (Angriff). Das angreifende Team mit elf Mann in einer Reihe hat vier Versuche, um sich zehn Yards – etwa neun Meter – nach vorn zu arbeiten. Dazu wirft der in der Mitte stehende Center den Ball zu dem hinter ihm positionierten Quarterback, während die Receiver (seitlich stehend) nach vorn laufen, um dort den Ball vom Quarterback in Empfang zu nehmen und nach vorn zu tragen. Hindert die Defense das gegnerische Team daran, so dass die zehn Yards nicht geschafft werden, wird getauscht.

Ole hat sich schon immer gern Football-Filme angesehen. Nach einem Referat, das er für die Schule zu diesem Thema halten musste, hat er sich in Lübeck zum Probetraining angemeldet. „Am Anfang haben wir Grundlagentraining, wie Wurf- und Fang-Übungen, gemacht und gemeinsam überlegt, welche Position für mich, später dann auch für Kalle, in Frage kommt“, erinnert er sich.

Beide Brüder werden jetzt als Receiver eingesetzt, das ist zwar die typische Anfangsposition, doch sind sie damit sehr zufrieden. „Das ist der Mann, auf den sich die Defense-Spieler alle draufwerfen“, erklärt Kalle. Obwohl er selbst erst ein knappes halbes Jahr dabei ist, durfte er schon direkt an Spielen gegen die fünf anderen Teams hier aus dem Norden teilnehmen. „Das ist das Gute an diesem Sport“, so Mutter Petra. „Man muss ihn nicht von Kindesbeinen an betrieben haben, wie Fußball oder Handball. Wenn man da erst im Jugendalter anfängt, sitzt man meistens viel auf der Bank.“

Das hat Ole auch feststellen müssen und sich statt Fußball dann doch lieber dem amerikanischen Nationalsport zugewandt.

Beim American Football sind viel mehr Leute auf dem Feld und auf der Bank: Das Team besteht schon aus 22 Spielern, dazu gibt es einen Headcoach, sowie sieben weitere Trainer für die unterschiedlichen Positionen, circa sieben Schiedsrichter sind zudem auf dem Feld und am Spielfeldrand mindestens zwei Physiotherapeuten.

Die Schröders haben da bisher Glück gehabt, außer ein paar Prellungen ist alles heil geblieben. Dafür sind sie aber auch schon zum Training gut eingepackt, denn ohne komplettes Trikot-Set geht es nicht auf den Platz. Dazu gehören neben dem Helm mit Mundschutz, das Pad (Rüstung), das Jersey (T-Shirt), sowie die Pad-Hose (entsprechend gepolstert) und Handschuhe. „Ein Set kostet rund 600 Euro und ist nur in einem speziellen Geschäft in Hamburg zu bekommen“, sagt Petra Schröder. Sie freut sich, dass ihre Söhne sich von den vielen Regeln nicht haben abschrecken lassen. Vor jedem Spiel gibt es ein Wristband, das am Arm befestigt wird, und die unterschiedlichen Spielzüge zeigt, die der Quarterback vor dem Wurf ansagt. Kalle kennt inzwischen schon viele Regeln, Ole hat derweil eine gute Spielübersicht, beide wissen, wie der Ball am besten festzuhalten ist (unter dem linken Arm).

Die Praxis indes haben sie nicht nur auf dem Feld verbessert, sondern auch beim täglichen Üben im heimischen Garten. „Am Anfang hatten meine Blumenbeete ganz schön zu leiden, inzwischen klappt es gut mit zielgerichtetem Werfenund Fangen", so Petra Schröder.

Mit fünf Teams

Gegründet wurde der Verein 1987 als einige Spieler der Outlaws – die erste American Football-Mannschaft an der Trave und damals dem TuS Lübeck angeschlossen – eine neue Heimat suchten.

Neben Football verschrieb sich der Verein auch anderen amerikanischen Sportarten und bot über viele Jahre auch Cheerleading, Base- und Softball an. Heute gibt es im A.S.C. nur noch die Sparten Football mit fünf Teams (Lübeck Cougars, U16, U 19, U 13 und Flag Cougars) und Cheerleading mit drei Squads – Amazy (fünf bis zehn Jahre), Shiny (elf bis 15) und Crazy Cats). Nähere Infos zum Verein unter www.asc-luebeck.de oder über e-Mail an info@asc-luebeck.de.sf

Sandra Freundt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stormarn
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den April 2017.

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Essen und Trinken
    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich ausgefallene Restaurants und welcher Wein passt wozu.

    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich au... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und mehr in Lübeck und Umgebung.

TSV Trittau

Alles zu den Badminton-Stars beim TSV Trittau.

Zweiter Weltkrieg

Dieses Dossier beschäftigt sich mit der Situation in Stormarn während des Zweiten Weltkriegs.