Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Freiwillige Feuerwehr erklimmt die vierte Stufe des "Roten Hahns"
Lokales Stormarn Freiwillige Feuerwehr erklimmt die vierte Stufe des "Roten Hahns"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:31 25.11.2013
 Bürgermeisterin Ulrike Stenzler und Gemeindewehrführer Thomas Abel sind stolz auf ihre Feuerwehr. Sie klebten den vierten Stern auf die Tafel am Gerätehaus in Lütjensee. Quelle: jeb
Lütjensee

Die Lütjenseer Wehr ist erst nach Großhansdorf, die schon den fünften Stern hat, und Hoisbüttel die dritte Wehr im Kreis Stormarn, bei der der vierte Stern am Gerätehaus prangt.

Nach etwa drei Stunden, in denen die Wehrmänner und -frauen neben einer Abseilübung am Gerätehaus, einer technischen Hilfeleistung auf einem Betriebgelände im Ort natürlich auch  eine abschließende Löschübung nach Feuerwehrdienstvorschrift an einer Lagerhalle im Ortsteil Dwerkaten absolvieren mussten, war Gemeindewehrführer Thomas Abel sichtlich erleichtert und stolz zugleich. „Das hat Spaß gemacht mit euch, sowohl während der vielen Übungseinheiten als auch jetzt bei der Prüfung. Ich bin stolz auf meine Wehr, ihr seid eine tolle Truppe.“

Bürgermeisterin Ulrike Stenzler hatte die Prüfungen während der gesamten Zeit begleitet. „Das war eine beeindruckende Leistung. Niemand in Lütjensee muss sich Sorgen machen, wir können uns auf unsere Feuerwehr verlassen.“ Auch Kreiswehrführer Gerd Riemann (Reinfeld) und Amtswehrführer Reinhard Dabelstein lobten den hohen Ausbildungsstand und das Leistungsvermögen der Lütjenseer Wehr. Ein besonderes Lob gab es für den Sicherheitsbeauftragten Torsten Miodowski. Der hatte während der Prüfung einen Vortrag zum Thema „Sicherheit an der Einsatzstelle“ gehalten.

Weil bei der abschließenden Löschübung aus Sicherheitsgründen für wenige Minuten die Zufahrt der Gärtnerei Oehlert von der Feuerwehr gesperrt werden musste und die Feuerwehr um Verständnis bei den Kunden warb, gab es allerdings Irritationen bei der Gärtnerei, die sich hier bei ihrem Betrieb gestört sah. Nach der feierlichen Übergabe des vierten Sterns gab es übrigens passend zum Thema knusprige Brathähnchen für die Feuerwehrt und ihre Gäste. Die Krönung, also die fünfte Stufe der Leistungsbewertung Roter Hahn, wollen die Lütjenseer natürlich auch in Angriff nehmen. Dann allerdings kommt die Bewertungskommission vom Landesverband und nicht mehr aus dem Kreis.

Viele Zuschauer sahen den Lütjenseer Kameraden während der Einsatzübungen zu. Hier geht ein Trupp unter Atemschutz in eine völlig verqualmte Halle

jeb   

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!