Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
„Für künftige Generationen wach halten“

Trittau „Für künftige Generationen wach halten“

Widmung eines Gedenksteins für polnische Zwangsarbeiter.

Voriger Artikel
Firma Soex verlässt Bad Oldesloe
Nächster Artikel
Flüchtlinge ins Gewerbegebiet?

Asmus Bergemann erklärt am Friedhofstor das Schild der Stiftung.

Quelle: Pantelmann

Trittau. Zu den besonderen Gräbern auf dem Friedhof in Trittau gehört auch die Grabstelle von drei polnischen Staatsbürgern, die während des Krieges zwangsverpflichtet waren und hier beerdigt wurden. Die Grabstelle war ursprünglich mit reparaturanfälligen Holzkreuzen gekennzeichnet, die nun aber auf Beschluss des Kirchengemeinderats durch einen dauerhaften Stein, einem Findling, an derselben Stelle ersetzt wurde. Vor dem Stein ist ein kleines Feld für Blumen, stets in den Farben der polnischen Flagge weiß-rot bepflanzt, dazwischen wachsen Bodendecker.

Dieser Gedenkstein als Widmung an die drei Zwangsarbeiter Jan Staszczak, Adam Góralski und Antoni Sabek wurde zusammen mit einer Beschilderung von der Trittauer Stiftung zur Förderung der Geschichtskultur am Friedhofstor im großen Kreis geladener Gäste auf dem Friedhof eingeweiht. Mit dabei war auch der Vizekonsul im Generalkonsulat der Republik Polen in Hamburg Marek Sorgowicki.

„Damit wir die Opfer nicht vergessen und an sie denken, auch die künftigen Generationen“, sagte er mit dem Dank an die Initiatoren, gleichzeitig auch mit der Freude zum 70. Jahrestag zum Ende des Weltkrieges, „dass Versöhnung Realität geworden ist“.

Mehr als 20 Millionen Menschen mussten während des Zweiten Weltkrieges Zwangsarbeit im Deutschen Reich oder den besetzten Ländern leisten, sie wurden verschleppt. „Mehr als 200000 waren es in Schleswig-Holstein noch 1945", betonte Asmus Bergemann, der sich nicht nur als Internetbeauftragter der Kirchengemeinde Trittau engagiert, sondern jetzt auch dafür gesorgt hat, dass auf dem Friedhof dieser Gedenkstein an die zwangsverpflichteten polnischen Staatsbürger erinnert. „Dieser Stein soll auf Dauer an begangenes Unrecht erinnern. So, wie es auch die ,Stolpersteine‘ für die jüdischen Mitbürger gibt", sagte Bergemann und regte an, die Ausstellung „Die Deutschen, die Zwangsarbeiter und der Krieg" im Museum der Arbeit in Hamburg zu besuchen.

Der Vorsitzende aus dem Trittauer Kirchengemeinderat Jens Dittmers betonte, wie „würdelos“ die Zwangsarbeiter behandelt wurden. „Sie konnten das Reich nicht verlassen und wurden gegen ihren Willen eingesperrt“, sagte er zur Einweihung des Gedenksteins, der künftige Generationen wach halten soll, welch grausame Qual die Zwangsarbeiter erleiden mussten. „Sie sind aus der Anonymität herausgenommen und haben den Charakter eines Einzelwesens bekommen. Wir müssen alles tun, um Frieden nach außen und Eintracht nach innen zu bewahren", so Dittmers weiter.

Margret Pantelmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stormarn
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den Juli 2017.

Wie sollte die Bundesregierung in der Türkeipolitik vorgehen?

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Essen und Trinken
    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich ausgefallene Restaurants und welcher Wein passt wozu.

    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich au... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und mehr in Lübeck und Umgebung.

TSV Trittau

Alles zu den Badminton-Stars beim TSV Trittau.

Zweiter Weltkrieg

Dieses Dossier beschäftigt sich mit der Situation in Stormarn während des Zweiten Weltkriegs.