Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn „Gänseliesel“ lädt zum Martinifest ein
Lokales Stormarn „Gänseliesel“ lädt zum Martinifest ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:16 29.10.2013
„Gänseliesel“ Ingrid Möller freut sich jedes Mal, wenn die ganze Schar über die Wiese marschiert. Quelle: von Dahlen
Mollhagen

Die Stallklappe hat sich kaum geöffnet, da stürmen die Gänse auch schon zeternd und Flügel schlagend ins Freie. Hat sich die Aufregung erst gelegt, marschieren sie in Reih und Glied über die Wiese und machen sich über das frische Grün her.

„Gänseliesel“ Ingrid Möller vom Geflügelhof in Mollhagen beobachtet die gefräßige Schar zufrieden. Sie hat dieser Tage alle Hände voll zu tun. Denn am Sonntag, 3. November, von 11 bis 17 Uhr kommt Besuch. Zum 12. Martini-Markt erwartet die Familie wieder Gäste aus ganz Norddeutschland. „Der Hof ist dann rappelvoll. Es kommen nicht nur Gäste aus dem Kreis, sondern aus Hamburg, Lübeck und sogar Itzehoe“, freut sich die 66-Jährige, deren Sohn Lars den Hof ihres Vaters inzwischen führt.

Dass auf dem Hof der Möllers immer ein gemütlicher Klönschnack möglich ist, hat sich auch unter den Schaustellern herumgesprochen. „Wir brauchten in diesem Jahr gar keine Händler anzusprechen, sie kamen von allein“, erzählt die Dame des Hauses. Und so reist ein Fischer vom Schaalsee mit seinem Räucherschrank an. Ein Drechsler von der Ostsee fertigt schmuckvolle Türklinken aus Holz, „und er erzählt dabei so nett“.

Wer gern backfrische Kekse oder würzigen Bergkäse nascht, auf der Suche nach kuschlig-warmer Strickware oder festlicher Dekoration für die Wohnung ist, wird wohl nicht enttäuscht werden. Der Frauenzirkel aus dem Dorf sorgt dafür, dass genug Glühwein, Apfelpunsch, Erbsensuppe und reichlich Kuchen zum Verzehr bereitsteht.

Wissenswertes über die Tiere des Waldes weiß Ehrenwehrführer Uwe Bern zu berichten. Er betreut einen Schauwagen mit ausgestopften Tiere, den der Deutsche Jagdverband zur Verfügung stellt. Am Nachmittag dürfen sich die Kinder über ein Kasperletheater freuen.

Nicht zuletzt hält Familie Möller das vorbestellte Federvieh bereit. Denn nicht alle Liebhaber des deftigen Schmauses warten bis zum Weihnachtsfest. „Am besten schmecken die Tiere jetzt, wenn sie noch nicht so fett sind“, erklärt Ingrid Möller. Nicht von ungefähr tischten viele Stormarner den Braten am Martinstag auf.

dvd

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!