Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Ganz viel Fun und gute Laune
Lokales Stormarn Ganz viel Fun und gute Laune
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:12 09.07.2016
Bei der Funparade hatte Matthias Volquardts auf seinem Party-Wagen alle Hände voll zu tun, um alle Naschis unter die Kinder zu bringen.

„Guten Morgen Reinfeld, hier kommt die Funparade!“ Den Megaphon-Weckruf zum Kinderstadtfest durch Matthias Volquardts vom Bürgerverein hätten die Reinfelder gar nicht gebraucht. Der lange Tross mit farbenfroh kostümierten Kindern und Begleitern, begleitet von der Stormarn Magic Marching Band, wurde auf den Bürgersteigen begeistert von Anwohnern empfangen.

Das Reinfelder Kinderstadtfest startet mit toller Parade – Kinder-WM lockt viele große und kleine Besucher auf den Markt.

Ihre Gartenzäune hatten sie liebevoll mit Luftballons und Girlanden geschmückt. Kinder sammelten eifrig Bonbons und kleine Geschenke auf, die der Funparaden-Zug in die Menge warf. Aus dem Cabrio vorneweg erklang Partymusik zum Mitsingen – unter anderem immer wieder das beliebte „Komm hol das Lasso raus“, das die Kinder des Evangelischen Kindergartens Sternschnuppe schon perfekt drauf hatten.

Schließlich gingen sie bei der Parade als Cowboys und Indianer. Ein ganz besonderer Hingucker waren auch die 75 als Cheerleader und Fußballer kostümierten Kinder der Betreuten Grundschule. Die kleinen Mädchen schwangen ihre aus Goldfolie gebastelten Puschel in der Luft und ließen sie in der Sonne glitzern. Die Jungen hatten Fußbälle aus Pappmaché gebastelt – „das war viel Arbeit“, merkte Betreuerin Martina Meier an.

Nach der Ankunft der Parade auf dem Markt und der Eröffnung durch den Bürgerverein und Bürgermeister Volker Gerstmann ging es los: 20 Stände waren auf dem Markt und dem Schulhof der Matthias-Claudius-Schule aufgebaut, davon 13 mit Spielen zur „Kinder-Weltmeisterschaft“. Kindergärten, Jugendfeuerwehr, DLRG, der Sportverein und andere hatten sich für die Kinder wieder eine Menge ausgedacht. Der Deutsche Kinderschutzbund Stormarn hatte sein Spielmobil dabei mit zahlreichen Angeboten auch für die Kleinsten.

Dort starteten auch die zehnjährige Liz und ihre Freundin Mara (9) ihren Tag – und zwar mit der Kistenrollbahn. Für Mara stand fest: „Ich will heute alle Sachen ausprobieren.“ Ein Muss waren für sie die Hüpfburg und das Bungeespringen. Liz wollte alles in Ruhe auf sich zukommen lassen: „Ich weiß ja noch nicht, was es alles gibt.“ Die vierjährige Laura konnte sich ebenfalls für die Kistenrollbahn begeistern, für sie war der Tag aber längst gerettet: „Bei der Parade habe ich Naschi bekommen.“

Das bunte, fröhliche Treiben entlockte Isabell Pelk am Zelt des Bürgervereins ein entspanntes Lächeln: „Wir sind total zufrieden“, so die zweite Vereinsvorsitzende. Ihr Highlight sei immer, wenn sich die Funparade auf dem Markt versammele. „Ich sehe die strahlenden Kinder, wenn wir von der Bühne aus die Bonbons werfen. Dann fällt der ganze Stress von mir ab.“

Die Sieger der Funparade

Beim Wettbewerb um die beste Präsentation auf der Funparade erreichte die Betreute Grundschule mit ihren Cheerleadern und Fußballern den ersten Platz, sie erhielt einen Pokal sowie 150 Euro. Den zweiten Platz (100 Euro) erhielt der Evangelische Kindergarten Sternschnuppe mit seinen Cowboys und Indianern, über den dritten Platz (50 Euro) durfte sich der Kindergarten Montessori freuen, der einen geschmückten Bollerwagen mit sich führte. Farmion, SV Preußen, DLRG und Ruderverein erhalten je 20 Euro.

Oda Rose-Oertel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Lust auf Hansaparkausflug, Kanutour auf der Alster, Radtour zum Nabu nach HamburgDuvenstedt, Zoologisches Museum, Kochen oder Schach?

09.07.2016

Einfach eine kleine Auszeit im Alltag zwischendurch einlegen, sich gemütlich für ein Stündchen oder zwei mit Gleichgesinnten treffen, ein wenig klönen und bei einer ...

09.07.2016

Eike Hilbert (49) aus Reinfeld ist ausgebildete Landschaftsführerin – Sie bietet Exkursionen vor der Haustür an.

09.07.2016
Anzeige