Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Geburt an der Bushaltestelle

Tangstedt Geburt an der Bushaltestelle

Jan Jonas aus Bargteheide hatte es eilig – Sein Geburtsort ist nun Tangstedt.

Voriger Artikel
Grüne Oase für die südliche Innenstadt
Nächster Artikel
Autodiebe knacken 13 Autos

An dieser Bushaltestelle hielt der Rettungswagen an.

Bargteheide/Tangstedt. Bei seiner Geburt wog er exakt 2850 Gramm und war 47 Zentimeter groß: Jan Jonas kam um 8.20 Uhr zur Welt. Das Besondere: Weil der Kleine seine Geburt gar nicht abwarten konnte, wurde ein Rettungswagen zu seinem Kreißsaal. Eigentlich sollte ihn dieser samt Vater und Mutter von Bargteheide nach Hamburg bringen, doch aufgrund starker Wehen hielt der Fahrer an der Bushaltestelle Rade in Tangstedt, wo Jan Jonas gesund auf die Welt kam. In seiner Geburtsurkunde steht jetzt: Kreis Stomarn, Ort: Tangstedt, Bundesstraße 432, Abschnitt 130 bei Kilometer 1,8. Ein Eintrag der nicht nur ungewöhnlich, sondern sicher einmalig ist.

LN-Bild

Jan Jonas aus Bargteheide hatte es eilig – Sein Geburtsort ist nun Tangstedt.

Zur Bildergalerie

„Die beiden waren einfach super.“ Vater Björn über die Rettungssanitäter

Begonnen hatte der Tag um 6 Uhr mit den ersten Anzeichen von Wehen der Mutter Frauke. Vater Björn brachte noch schnell Sohn Ben Niklas zur Bargteheider Kita, beschloss aber sofort nach seiner Rückkehr: „Ich rufe jetzt lieber einen Krankenwagen herbei.“ Kurze Zeit später traf der Rettungswagen ein und dessen Besatzung stellte sofort fest: Es kann nicht mehr lange dauern, die Fruchtblase der hochschwangeren Frau war bereits geplatzt.

Schnell holten die Rettungssanitäter Julia Amann (24) und Nicolas Kronberg (42) die Trage und brachten die Schwangere behutsam in den Rettungswagen. Als Wunschkrankenhaus wurde ihnen von der Mutter das Krankenhaus Barmbek genannt, „aber dieses Ziel war aus rettungsdienstlicher Sicht unmöglich, rechtzeitig zu erreichen. Und so steuerten wir das Krankenhaus Heidberg an“, erzählten Julia Amann und Nicolas Kronberg später. Mit Blaulicht und Martinshorn ging es los, der Notarzt wurde über Funk informiert und machte sich in Richtung Rettungswagen auf den Weg: „Dann ging alles sehr schnell“, sagte der Vater: „Unser Baby hatte keine Lust zu warten, deshalb hat der Rettungswagen an einer Bushaltestelle gestoppt.“

Dort kam der kleine Jan Jonas noch vor dem Eintreffen des Notarztes gesund und ohne Komplikationen auf die Welt. Sein besonderer Dank gilt den beiden Rettungssanitätern Julia Amann und Nicolas Kronberg für deren professionelle Art: „Die beiden hatten ihre Anspannung mit großer Ruhe überdeckt und waren nach der Geburt wie wir einfach glücklich“, sagte der Vater danach. Besonders imponierte ihm, dass sie den kleinen Jungen der Mutter nach der Geburt auf die Brust legten: „Bei der Niederkunft unseres ersten Sohnes Ben Niklas im Krankenhaus hat meine Frau das sehr vermisst. Unsere kleine Familie wird Julia Amann und Nicolas Kronberg für immer dankbar sein. Die beiden waren einfach super.“

Julia Amann ist fest angestellte Rettungssanitäterin und seit einem Jahr an der Rettungswache Ahrensburg stationiert. Ihr Kollege Nicolas Kronberg ist hauptberuflicher Disponent in der Rettungsleitstelle IRLS Süd in Bad Oldesloe und seit über 18 Jahren im Rettungsdienst tätig. Bisher half er sieben neuen Erdenbürgern auf die Welt.

Behördliche Nachwehen um den genauen Geburtsort

Mit der Entbindung an der Bushaltestelle war zwar der größte Teil der Geburt geschafft, im Anschluss kam es jedoch zu einigen behördlichen Nachwehen in Bezug auf den genauen Ort für die Geburtsurkunde.

Zunächst hieß es, die Geburtsurkunde von Jan Jonas darf dort beantragt werden, wo die Nachgeburt war; also kurz vorm Krankenhaus Barmbek auf Hamburger Gebiet.

In der Klinik wiederum sagte kurz danach eine Mitarbeiterin, dass nicht der Ort der Nachgeburt, sondern der Nabelschnurdurchtrennung ausschlaggebend sei, also Tangstedt und mithin das Standesamt Norderstedt. Dort verwies man den Vater jedoch weiter an das Amt Itzstedt im Kreis Segeberg, zu dem die Stormarner Gemeinde gehört.

In Itzstedt meinte indes eine Standesbeamtin, dass laut Personenstandsgesetz dasjenige Standesamt zuständig sei, an dem das Baby das erste Mal den Krankenwagen verlässt. Das wäre wieder Hamburg gewesen. Doch die „wirklich sehr freundliche Dame“, so Vater Björn, ließ es dabei nicht bewenden, sondern klärte die Frage des Geburtsortes für die Familie.

Dabei kam folgendes heraus: Ort der Geburt ist – überraschenderweise – da, wo das Baby auf die Welt kam, also Tangstedt und somit ist doch das Amt Itzstedt zuständig. Damit aber immer noch nicht genug: Zwei Polizeibeamte fuhren zum „Tatort“ und ermittelten: Kreis Stormarn, Ort Tangstedt, Bundesstraße 432, Abschnitt 130 bei Kilometer 1,8 . . .

rtn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stormarn
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den November 2016.

Sollten die Weihnachtsmärkte länger geöffnet haben?

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Essen und Trinken
    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich ausgefallene Restaurants und welcher Wein passt wozu.

    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich au... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und vieles mehr in Lübeck und Umgebung.

TSV Trittau

Alles zu den Badminton-Stars beim TSV Trittau.

Zweiter Weltkrieg

Dieses Dossier beschäftigt sich mit der Situation in Stormarn während des Zweiten Weltkriegs.