Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Gefährliches Ausweichmanöver: Drei Verletzte
Lokales Stormarn Gefährliches Ausweichmanöver: Drei Verletzte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:48 08.03.2016
Anzeige
Lasbek

Ein 63-jähriger Hamburger hat auf der A 1 in Fahrtrichtung Süden am Montagabend einen schweren Verkehrsunfall verursacht.

Der Hamburger wäre mit seinem silbernen Ford Kombi fast auf den Mini Cooper einer 29-jährigen Hamburgerin aufgefahren. Er konnte zwar noch ausweichen, verlor dabei aber die Kontrolle über sein Auto, krachte zunächst gegen die Mittelschutzplanke und prallte dann zurück über die Fahrbahn gegen den Mini Cooper der 29-Jährigen. Der Kleinwagen wurde regelrecht abgeschossen. Er flog mit einer solchen Geschwindigkeit in die seitliche Schutzplanke, dass er die Verankerung aus dem Boden riss und mehrere Elemente der Planke zerstörte. Der Ford krachte ebenfalls mit der Front in die seitliche Leitplanke. Sein Fahrer klagte hinterher über Schmerzen, die Mini-Fahrerin wurde mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Der 30-jährige Beifahrer der Hamburgerin wurde schwer verletzt. Text/Foto: jeb

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Dass die Poller zum Abriegeln der Oldesloer Fußgängerzone kommen, ist gewiss. Ob es Ausnahmen gibt und wer vom Passierverbot ausgenommen wird, ist vielen nicht klar.

08.03.2016

Bis zum Oktober wollen die Reinfelder ein Klimaschutzprogramm für ihre Stadt entwickeln. Wenn sie das schaffen, bekommen sie Fördermittel vom Bundesumweltministerium.

08.03.2016

„Die Herausforderungen aktueller Flüchtlingspolitik“ lautete das Thema, zu dem der SPD-Bundestagsabgeordnete aus Stormarn, Franz Thönnes, vor kurzem ins Bargteheider Stadthaus geladen hatte.

08.03.2016
Anzeige