Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Gefahrgut-Laster umgekippt - ein Toter
Lokales Stormarn Gefahrgut-Laster umgekippt - ein Toter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:59 08.01.2013

Aus dem Gefahrguttransporter lief ein großer Teil der brennbaren

Chemikalie sowie eine größere Menge Kraftstoff aus und versickerten

im Erdreich. Die B5 wurde im Bereich der Anschlussstelle Bekmünde

nahe Stördorf (Kreis Steinburg) mehrere Stunden lang für den Verkehr

gesperrt.

Der LKW war nach Angaben der Polizei mit rund 29000

Liter Hexene, einem Bestandteil von Superkraftstoff, beladen.

Aufgrund des Zusammenstoßes ist es zu einem Gefahrstoffaustritt

gekommen. Rund 100 Liter des brennbaren Stoffes sind ausgelaufen und

konnten im Laufe des Einsatzes durch die Feuerwehr aufgenommen

werden.

Da das Auslaufen der brennbaren Chemikalie aus dem

Gefahrguttransporter bis zum Abend nicht gestoppt werden konnte,

gestalteten sich die Bergungs- und Aufräumarbeiten schwierig.

Feuerwehr, Rettungsdienst, Straßenmeisterei und Polizei waren mit

mehr als 30 Einsatzfahrzeugen und etwa 100 Einsatzkräften mehrere Stunden lang vor Ort.

Die

Unfallstelle wurde wegen Brand- und Explosionsgefahr weiträumig

abgesichert. Auch der Bahnverkehr zwischen Itzehoe und Wilster wurde

unterbrochen.

Eine Gefahr für die Bevölkerung

bestand laut Polizei zu keinem Zeitpunkt.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit einem Telefon-Trick haben Betrüger in Ahrensburg am Dienstag mehrere tausend Euro von zwei älteren Damen erbeutet.

08.01.2013

Bad Oldesloe/Lübeck – Sie kamen im Morgengrauen. Um punkt 6 Uhr am Mittwochmorgen fuhren Polizisten in Bad Oldesloe, Lübeck, Hamburg und im Kreis Segeberg bei insgesamt zwölf Häusern vor. Ihr Auftrag: Hausdurchsuchung bei mutmaßlichen Drogendealern.

08.01.2013

Lübeck/Reinfeld - Verkehrschaos auf der Autobahn 1 zwischen Reinfeld und Lübeck: Ein Auto ist dort im Baustellenbereich liegengeblieben und ausgebrannt. Die Folge waren kilometerlange Staus in Richtung Lübeck.

08.01.2013
Anzeige