Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Geisterfahrer! Zwei Männer überleben Frontalunfall bei 120 Km/H
Lokales Stormarn Geisterfahrer! Zwei Männer überleben Frontalunfall bei 120 Km/H
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:55 09.01.2016
Quelle: Jeb
Anzeige
Witzhave

Ein 75-jähriger französischer Staatsbürger war als Geisterfahrer auf der Autobahn zwischen den Anschluss-Stellen Witzhave und Schwarzenbek/Grande unterwegs. Zur gleichen Zeit befuhr ein 45-jähriger Autofahrer aus Schwerin ebenfalls die A24 von Hamburg in Richtung Berlin. Etwa 1000 Meter hinter der Anschlussstelle Witzhave kam es zum Frontalzusammenstoß der beiden Autos.

„Der Unfall ereignete sich gerade einmal drei Minuten nach der Meldung, dass ein Geisterfahrer unterwegs sei“, sagte ein Beamter der Autobahnpolizei. Es sei bisher nicht klar, wo der Franzose falsch auf die Autobahn gefahren sei oder ob er eventuell sogar auf der Autobahn gewendet habe. Das müssten nun die weiteren Ermittlungen ergeben. Das Trümmerfeld auf der Autobahn war fast 200 Meter lang.

Während der Citroen des Franzosen von der Front bis hinter die Fahrertür erheblich beschädigt war und das linke Vorderrad seitwärts am Auto hing, war der Mercedes Citan des Schweriners im Frontbereich völlig zerstört. Und auch die Seiten waren nach einem Einschlag auch in die mittlere Schutzplanke erheblich in Mitleidenschaft gezogen worden. An beiden Autos entstand Totalschaden. 

In einer ersten Befragung hatte der Schweriner bei der Polizei angegeben, dass er bei dem Zusammenstoß etwa 120 km/h gefahren sei. Mit welcher Geschwindigkeit der Franzose unterwegs war, ist nicht bekannt. Die Autobahn musste für die Dauer der Unfallaufnahme,  Bergung der beiden Autos und Reinigung der Fahrbahn in Richtung Berlin voll gesperrt werden. Dabei waren zur Unterstützung auch Funkstreifenwagen der Hamburger Polizei im Einsatz. Der Verkehr wurde an der Anschlussstelle Witzhave abgeleitet. Zu nennenswerten Verkehrsbehinderungen kam es nicht.       jeb

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige