Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn „Gemeinsam sind wir stark“: Ansprechpartner für die Schanze
Lokales Stormarn „Gemeinsam sind wir stark“: Ansprechpartner für die Schanze
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:41 26.09.2016
Anzeige
Bad Oldesloe

Es ist das nachbarschaftliche Miteinander, das das Wohnen in einem Quartier lebenswert macht. „Damit das in der Schanze künftig noch besser klappt, dafür wollen wir uns einsetzen“, sagt Carolin Heyn, die mit Holger Pareike für die nächsten drei Jahre als feste Ansprechpartner den Bewohnern rund um den Schanzenbarg mit Rat und Tat zur Seite stehen will.

Die Neuen vom Schanzentreff: Carolin Heyn und Holger Pareike sind werktäglich für die Bewohner des Quartiers da. Quelle: Matzen

Carolin Heyn ist 26 Jahre alt, stammt aus Ammersbek, ist ausgebildete Krankenschwester und Betriebswirtin für Gesundheit und Soziales. Holger Pareike (61) ist verheiratet, hat zwei erwachsene Kinder und ist eigentlich im Ruhestand. „Das war von 100 auf Null kommen. Viel zu ruhig für mich. Deshalb habe ich noch mal die Herausforderung gesucht. Die Anzeige für die Stelle kam wie gerufen“, sagt Pareike.

Am 1. Juli haben die beiden neuen Mitarbeiter, deren Teilzeitstellen über die Aktivregion Holsteins Herz gefördert werden, mit ihrem Job angefangen. Ihre Aufgaben: Neben der Koordination des Nachbarschaftstreffs wollen die beiden bedarfsorientierte Angebote entwickeln und ein Nachbarschaftshilfe-Netzwerk aufbauen – für Menschen, die krank seien und jemanden zum Einkaufen bräuchten, oder für alleinerziehende Eltern, die sich mal jemanden zum Kinderhüten wünschten.

„Schon in den ersten Tagen hatte es sich ganz schnell herumgesprochen, dass die Schanze jetzt regelmäßig geöffnet hat“, so Heyn. Um Vertrauen zu den Leuten in der Nachbarschaft aufzubauen, haben sich die neue Koordinatorin und und der Projektmitarbeiter gleich etwas Besonderes ausgedacht. „Wir haben gemeinsam mit den Anwohnern aus gespendeten Paletten Möbel gebaut“, berichtet das Duo. Es wurde gemeinsam gehämmert, geschraubt und geschliffen. Das stolze Ergebnis: Eine Bank und zwei Tische sind dabei entstanden. „Es war ein großer Spaß für uns alle. Wir haben so viel dabei gelacht“, so die Koordinatorin.

Vergangene Woche hätten sie ein spontanes herbstliches Würstchengrillen veranstaltet. „Das ist super gut gelaufen, mindestens 20 Leute sind vorbei gekommen“, sagt Pareike. Als nächstes stünden Weihnachtsprojekte auf dem Plan. Dafür solle zunächst ein Weihnachtsbasar-Komitee gegründet werden. „Auf die schönen Ideen der Anwohner sind wir schon gespannt.“

Auch ein Schanzeninformationsblatt soll künftig zusammengestellt werden. „Damit die Menschen lesen können, was wir hier alles schaffen“, erläutert Heyn. Zunächst sei es in deutscher Sprache geplant.

„Aber dann hoffen wir auf die Unterstützung der Bewohner, damit wir das Blatt mal in russisch, türkisch oder auch in persisch veröffentlichen können.“ Das Quartier solle aktiv mitarbeiten. Darin liege oberste Priorität.

Zu erreichen sind Carolin Heyn und Holger Pareike montags, dienstags, donnerstags und freitags in der Zeit von 12 bis 15 Uhr im Schanzentreff sowie mittwochs von 17 bis 19 Uhr. Gerne kann man auch telefonisch einen Termin vereinbaren: 04531/896030 3, oder per Mail an carolin.heyn@schanze-od.de

Abstimmen für Schanze

Unverhoffte Werbung kommt für das Nachbarschaftszentrum Schanze und damit auch für die Stadt Bad Oldesloe vom Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume (MELUR). Das MELUR hat das Projekt „Koordination des Nachbarschaftstreffs Schanze“ als eines von zwei Projekten in ganz Schleswig-Holstein für den Bundeswettbewerb „Gemeinsam stark sein“ auf Vorschlag von Holsteins Herz eingereicht. Die besten Projekte werden im Rahmen der Internationalen Grünen Woche 2017 prämiert. Bis zum 21. Oktober hat jeder die Möglichkeit, die Projekte und insbesondere natürlich den „Nachbarschaftstreff Schanze“ unter www.netzwerk-laendlicher-raum.de/beispiele/wettbewerb-2016/ zu bewerten.

Britta Matzen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das ist landes- und bundesweit einmalig: Das Klimaschutz-Programm Stormarn besteht jetzt seit 20 Jahren.

26.09.2016

Das Oktoberfest ist zu Ende, da steht auch schon die größte Immobilienmesse Europas ins Haus. Auch die Wirtschafts- und Aufbaugesellschaft (WAS) bereitet sich auf die 19.

26.09.2016

Es war in der Hagenstraße 4 von Bad Oldesloe, wo die Hilfsbereitschaft für Menschen, die aus Kriegsgebieten geflüchtet waren, im September vergangenen Jahres eine erste Bleibe fand.

26.09.2016
Anzeige