Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn A 21: 18-Jähriger nach Glätteunfall aus PKW geschnitten
Lokales Stormarn A 21: 18-Jähriger nach Glätteunfall aus PKW geschnitten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:18 13.02.2018
Auf der A21 bildete sich ein kilometerlanger Rückstau.  Quelle: jeb
Anzeige
Bad Oldesloe/Travenbrück

Sein blauer Skoda Fabia wurde dabei erheblich beschädigt. Die Feuerwehren aus Bad Oldesloe und Tralau waren im Einsatz. Ebenso ein Rettungswagen aus Bad Oldesloe und ein Notarzt aus Bad Segeberg. Einsatzkräfte der Feuerwehr mussten den jungen Fahrer schonend aus seinem Kleinwagen befreien und schnitten dazu die B-Säule des Autos heraus und trennten mit ihrem hydraulischen Rettungsgerät auch die Fahrertür ab.

Anschließend wurde der 18-Jährige aus dem Kreis Ostprignitz (Brandenburg) in ein Krankenhaus gebracht. Sein Auto trug einen Totalschaden davon und wurde abgeschleppt. Auch die Schutzplanke wurde über mehrere Meter zerstört und muss ersetzt werden. Wie hoch der gesamte Schaden ist, ist noch unklar.

Zur Galerie
Klicken Sie hier, um Schritt für Schritt zu erfahren, wie Sie sich als Verkehrsteilnehmer bei Stau auf der Autobahn verhalten sollten, damit eine Rettungsgasse entsteht. Diese kann im Zweifel Leben retten!

Auf der A21 bildete sich ein kilometerlanger Rückstau. Von einer Rettungsgasse war allerdings nichts zu erkennen. Vielmehr standen auf beiden Fahrbahnen in Richtung Bad Segeberg die große 40-Tonner. Ein Löschfahrzeug der Feuerwehr wäre dort nicht mehr durchgekommen. Selbst für einen Rettungswagen wäre es eng geworden.

Auf diesem Autobahnabschnitt gibt es auf der A21 nur zwei Fahrspuren je Fahrtrichtung. Ein Seitenstreifen oder Standstreifen ist hier nicht vorhanden.

Auf Nachfrage antwortete ein Lkw-Fahrer eines Hamburger Holzbetriebes lediglich mit einem Achselzucken und meinte, das dort genug Platz sei für nachfolgende Rettungsfahrzeuge. Nach einer knappen Stunde wurde zunächst ein Fahrstreifen wieder freigegeben. Da die Fahrbahn aber noch von einer Spezialfirma gereinigt werden musste, blieb der rechte Fahrstreifen noch bis 10.15 Uhr gesperrt. Erst danach war die Autobahn wieder komplett frei.

jeb

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige