Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Golfturnier zugunsten der Jugendwehr
Lokales Stormarn Golfturnier zugunsten der Jugendwehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:16 01.08.2016
Anzeige
Reinfeld

333 Euro zugunsten der Jugendfeuerwehr sind bei einem Benefizturnier des Golfclubs Reinfeld erspielt worden.

Die Damen veranstalteten am Wochenende ein Turnier, um die rund 30 Kinder und Jugendlichen der Jugendfeuerwehr zu unterstützen. Der Nachwuchs ist im Alter zwischen zehn und 18 Jahren. Bereits seit 1993 treffen sich die jungen Aktiven an drei Freitagen im Monat, um tüchtig zu üben. Finanziert wird das vor allem durch Spenden, berichtete der stellvertretende Jugendfeuerwehrwart Nils Backhaus.

Auf dem Golfplatz am Binnenkamp hatten Ladies-Captain Claudia Rathje und Silke Beitel als Vertreterin der Lupinen – so nennen sich die Seniorinnen im Club – rund um das Turnier ein Rahmenprogramm organisiert, bei dem die jungen Feuerwehrleute auch mal den Golfschläger in die Hand nehmen konnten. Und Lukas Herrmann (16), der den ersten Platz bei diesem Turnier belegte, meinte anschließend:

„Ich wusste nicht, dass Golf so viel Spaß macht.“ Die Jugendgruppe des Golfclubs Reinfeld würde sich über weiteren Zuwachs freuen.

Beim Benefizturnier gewannen Ingrid Kerp (1. Netto), Svenja Timon (2. Netto), Kordula Eggers (3. Netto) und Anett Hendriksen (1. Brutto). Beim sogenannten Putturnier belegten Nils Backhaus den zweiten und Fabiene Joel Sprank den dritten Platz. Claudia Rathje überreichte den Erlös von 333 Euro an Nils Backhaus. Das Geld soll als Zuschuss für die weitere Ausrüstung verwendet werden.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

TSV Bargteheide präsentiert neue Angebote.

01.08.2016

Barsbüttel: Haftbefehl gegen 43-jährigen Fahrer.

01.08.2016

Im Kreis Stormarn gibt es noch 458 freie Ausbildungsplätze – Gesucht wird Berufsnachwuchs in fast allen Branchen – Endgültige Bilanz folgt im September.

01.08.2016
Anzeige