Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Stormarn Große Zustimmung für Tobias Koch
Lokales Stormarn Große Zustimmung für Tobias Koch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:53 01.03.2016
Daniel Günther (r.) gratulierte Tobias Koch als erster zur Wahl als Landtagskandidat. Quelle: ba

 Zwei Mitglieder stimmten mit Nein, zwei enthielten sich. Zu Stormarn-Mitte gehören Ahrensburg, Ammersbek und Großhansdorf sowie die Ämter Siek und Trittau. Koch, finanzpolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, hat Betriebswirtschaft studiert und lebt in Ahrensburg, wo er Vorsitzender der CDU-Fraktion ist. Außerdem führt er den Kreisverband der Christdemokraten.

Der 42-Jährige, der als einziger Kandidat angetreten war, bedankte sich für das Vertrauen. „Ein direkter Wahlkreis kann bei der Wahl nachher den Ausschlag geben“, betonte Koch. Er wolle mit seiner Kandidatur auch zukünftig für eine auf Schuldenabbau und Vermeidung von Steuererhöhungen ausgerichtete Finanzpolitik der CDU stehen. Die Finanzen sind der Angriffspunkt für die Opposition im Landtag, wie Oppositionsführer Daniel Günther deutlich machte, der zur Unterstützung Kochs angereist war. „Das Land wird unter Wert regiert“, erklärte Günther, „die tolle Haushaltslage wird verplempert, ohne einen Cent in die Zukunft zu investieren.“ Insbesondere die dringend notwendige Sanierung der Straßen werde vernachlässigt, stattdessen fließe zu viel Geld in die Landesverwaltung, so der CDU-Fraktionschef im Kieler Landtag.

Kritisch zu sehen sei das Verhalten der CDU in Dithmarschen, wo Mitglieder kurzfristig neue Mitglieder geworben hatten, um ihren Kandidaten durchzubringen. „Das war nicht gut und ein schwerer Missbrauch der Mitgliederrechte“, erklärte Günther. Dennoch müsse auch gesagt sein, dass bei der CDU noch die Basis bestimme, weil sie das Stimmrecht habe. „Andere Parteien geben ihren Mitgliedern diese Rechte nicht, die Kandidaten aufzustellen.“ Zweites Thema für Günther war die Flüchtlingspolitik, hier bekannte er sich ohne Einschränkungen zu Angela Merkel.

Mit der Wahl Kochs bleibt die Riege der CDU-Kandidaten in männlicher Hand. Zwei Bewerberinnen hatten ihre Kandidatur wieder zurückgezogen. Andrea Tschacher, die für den Wahlkreis Stormarn-Süd antreten wollte, ist in Lauenburg als Kandidatin aufgestellt und mittlerweile auch gewählt worden. Somit tritt in Stormarn-Süd nur noch Lukas Kilian an, in Stormarn-Nord Claus-Christian Claussen aus Bargteheide.

ba

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Arbeitsmarkt in Stormarn präsentiert sich weiterhin in ausgezeichneter Verfassung.

02.03.2016

Bündnis ruft zu Gegenveranstaltung auf / CDU sagt: „Mit Nichtachtung strafen.“.

02.03.2016

Das frühere Armenhaus des Nordens hat innerhalb von 16 Jahren fast 40 Millionen Euro an Verbindlichkeiten getilgt — Landrat Klaus Plöger lobt die gemeinsamen Anstrengungen von Politik und Verwaltung.

02.03.2016
Anzeige